Zum Inhalt springen

Zeig deine Mini!

13. Oktober 2022

Wie präsentiert man Miniaturen, die es bisher nur in digitaler Form gibt? Ein Blick in unseren Entwicklungsprozess.

Wie beim letzten Mal bereits erwähnt, starten wir nach langer Zeit wieder in den Miniaturen-Bereich. Damals haben wir von Profis bemalte Miniaturen fotografieren und auf die Verpackungen platzieren lassen. Aber bei unseren neuen Miniaturen sollen auch digitale Dateien verkauft werden und da sollte man auch sehen, wie das Modell blank aussieht. So eine Übersicht ist schon praktisch, da sie das Modell von allen Seiten zeigt.

Als statisches Bild also arg nützlich, leider in einem Format, dass in vielen Darreichungsformen nicht funktioniert, da zu breit. Und es ist … recht technisch und nüchtern. Aber freigestellt poppt das Modell noch nicht in der Übersicht, bzw. kann je nach Hintergrund ganz andere Stimmungen erzeugen oder wird gar nicht korrekt dargestellt.

Also musste ein Hintergrund her und neben Experimenten mit Drachenschuppen und einfachen Farbverläufen holte mich am ehesten ein klassischer DSA-Pergament-Hintergrund als Textur ab.

Eine Alternative war es, das Modell „im Spiel“ zu zeigen, also auf einem Tisch mit Würfeln, etc. Das würde auch bei der Einschätzung der Größe helfen, lenkt aber ingesamt zu sehr von dem eigentlichen Bild des Modells ab.

Dann ging es auch darum, wie viel vom Modell wir zeigen. Reicht die Frontansicht, oder sollten wir die Idee vom ersten Bild noch einmal aufgreifen und so zum Beispiel auch zeigen, was für ein großartig gestaltetes Cape die Kaiserin trägt? Nur haben nicht alle Modelle so einen entzückenden Rücken und wir wollten die Bilder einheitlich haben.

Auch die Varianten mit geisterhaften Einblendungen der Modelle im Bild dazu waren wir zu … memig? Ist das ein Wort?

Nun, jedenfalls merkte ich das gegenüber unserer Künstlerin an, die das lachend anerkennen musste und seitdem nur noch solchen Unfug im Kopf hatte. 😉

In der (aktuell) finalen Version nutzen wir für Modelle von Das Schwarze Auge eine beige Hintergrundtextur mit einem frontal gezeigten Renderbild des Models, das in Ulisses-grün leicht angestrahlt wird. Um später im Shop den Überblick zu bewahren, werden die Modelle je nach Reihe mit einer anderen Farbe im Hintergrund dargestellt. Beige für Das Schwarze Auge, grün für HeXXen, weiß für Promos, blau für Torg Eternity, orange für Myth, etc.

Ich hoffe, dass dieser kurze Einblick in die Planungsphase unserer Miniaturen oder zumindest deren Präsentation für euch interessant war und wir lesen uns nächste Woche erneut zum Thema.

Mit phantastischen Grüßen, Michael Mingers

Michael Mingers
ÜBER DEN/DIE AUTORIN

Ulisses allwissende Müllhalde. Seit einer Dekade quer durch die Firma in diversen Positionen unterwegs und aktuell zuständig für Earthdawn, Savage Worlds, Warhammer in redaktioneller Hinsicht, sowie Botenabos, digitale Produkte und Miniaturen.

UNSERE BLOG-AUTORINNEN

Ulisses Spiele
Avatar von Ulisses Spiele

Zoe Adamietz
Avatar von Zoe Adamietz

Philipp Baas
Avatar von Philipp Baas

Mirko Bader
Avatar von Mirko Bader

Cora Elsässer
Avatar von Ulisses Spiele

Vanessa Heilmaier
Avatar von Vanessa Heilmaier

Nikolai Hoch
Avatar von Nikolai Hoch

David Hofmann
Avatar von David Hofmann

Philipp Jerulank
Avatar von Philipp Jerulank

Johannes Kaub
Avatar von Johannes Kaub

Christian Lonsing
Avatar von Christian Lonsing

Michael Mingers
Avatar von Michael Mingers

Felix Pietsch
Avatar von Felix Pietsch

Ulrich Schmidt
Avatar von Ulrich Alexander Schmidt

Alex Spohr
Avatar von Alex Spohr

Katharina Wagner
Avatar von Katharina Wagner
Zeig deine Mini! - [SHARE_URL]