Warum ist Wege der Vereinigungen ein geiles Buch?

Wege der Vereinigungen, das gerade mit einem fantastisch erfolgreichen Crowdfunding finanziert wird, ist mit 240 Seiten der bislang umfangreichste Quellenband, den wir für DSA5 konzipiert haben. Damit ihr einen guten Eindruck davon bekommt, was euch alles erwartet und warum das Buch so toll ist, verschafft euch Alex Spohreinen kleinen Überblick, was enthalten sein wird. Es ist ein extrem vielseitiges Buch, dass viel neues Material zu bieten hat. Zu einigen Teilen werden wir euch demnächst noch genauere Einblicke liefern und euch unsere Hintergedanken offenbaren.

 

Ein großer Teil von Wege der Vereinigungen stellt euch Hintergrundinformationen zu aventurischen Kulturen und ihre Besonderheiten in Bezug auf Bräuche rund um die Themen Erotik und Sex dar. Ihr erfahrt mehr über die tulamidische Haremskultur, das von Akzeptanz geprägte Leben der Maraskaner, und die speziellen Sitten der Zwerge, Elfen, Goblins und Oger.

Weiterhin wird es mehr zur Sichtweise der Aventurier zur Bi- und Homosexualität geben, zur Prostitution und wie die Rahjakirche dazu steht, sowie zu Orgien. Wir stellen u. a. ein typisches Bordell samt Personal vor und wagen uns auch auf eine al’anfanische Orgie, um einen Blick auf das ausschweifende Treiben und die Gäste zu werfen. Wir haben sogar einen Generator für Bordelle und Orgien samt Zufallsereignissen erstellt, damit ein Meister sofort etwas zur Hand hat!

Außerdem haben wir euch einen Spielhilfenteil zusammengestellt, wie ihr am besten das Thema Erotik in euer Spiel einbindet – oder auch nicht. Dazu kommen viele passende Szenariovorschläge für den Einsatz am Tisch.

Der Regelteil enthält insbesondere zwei größere Fokusregeln: Die Regeln zur Verführung und die Regeln für das Liebesspiel.

Die Verführungsregeln sind eine detailliertere Version der aus dem Kompendium bekannten Regeln für soziale Konflikte und können sowohl eingesetzt werden, um eine Person schnell zu verführen, als auch längere Zeit zu umgarnen (z. B. durch Minnesang).

Die Fokusregeln für das Liebesspiel sind als unterhaltsames Minispiel konzipiert, bei dem die Beteiligten versuchen, mit dem Einsatz verschiedener Techniken möglichst lange Rahja zu huldigen. Je geschickter sie sich dabei anstellen, umso besser fällt dabei später die sogenannte verzückende Belohnung aus. Man kann zwischen verschiedenen Belohnungsoptionen wählen, sodass der Einsatz der Liebesspielregeln nicht nur Spaß macht, sondern ein Held für sein Durchhaltevermögen und seine Feinfühligkeit auch belohnt wird. Das Liebesspiel ist die detaillierteste Version dieser Regeln. Wer es lieber schneller und weniger detailliert möchte, kann entsprechend auf eine einfachere Option zurückgreifen. Einvernehmlichkeit zwischen den Helden (und Spielern) ist eine Kernmechanik der Regeln zum Liebesspiel. Nur wer sich auf eine Sexpraktik einigen kann, die allen Beteiligten Freude bereitet, darf zu den Würfeln greifen. Bei der Auswahl unterstütz euch das Praktiken-Spielkartenset.

Darüber hinaus gibt es noch weitere Fokusregeln für Schwangerschaften und Verhütung, eine Sammlung von Geschlechtskrankheiten, etwa die Krätze oder die Horasierkrankheit, und Trefferzonen für besonders empfindliche Stellen mitsamt Schutzmaßnahmen.

In einem Kapitel über Ausrüstung werdet ihr nicht nur Liebesspielzeug vorfinden, sondern ebenso andere, für viele Heldengruppe interessante Dinge. Zum einen wird es einen Abschnitt mit Alchimica geben. Hier gibt es beispielsweise die Beschreibung des Tharvun-Parfüms, welches den Helden größere Vorteile beim Betören verleiht, oder das Liebesküchlein der Hexen, welches wie ein mächtiger Liebestrank wirkt. Zum anderen bekommt ihr Einblicke in eine Sammlung von erotischer Lektüre in Aventurien. Jedes Buch (das Rahjasutra, Geschichten aus 1001 Rausch, Rapiro Floretti Romane, die Alrique-Reihem die Werke des Magiergrafen von Edas und viele mehr!) wird nicht nur beschrieben, sondern wir liefern euch für jedes Schriftwerk typische Auszüge, damit ihr euch etwas unter dem Stil des Buches vorstellen könnt.

 

Wir haben euch zudem eine ganze Reihe neuer Professionen zusammengestellt. Unter den profanen Professionen findet ihr unter anderem den Erotikkünstler, der beispielsweise in den Varianten der Erotikschriftstellerin oder des Aktmodells spielbar ist, und den Haremswächter. Bei den magischen Professionen wird es neben einer neuen hexischen Variante, der Tsatuara-Anhängerin, drei Sexualmagier mit unterschiedlichen Schwerpunkten (aus Fasar, Al’Anfa und … Engasal!) geben. Außerdem wird die Säbeltänzerin und der Rahjasutra-Meister vorgestellt, die sowohl in einer profanen wie auch einer geweihten Version als Helden erstellt werden können.

 

Beim Abschnitt über Sonderfertigkeiten findet ihr neben einer Reihe von SFs, die direkt mit den Liebesspielregeln zu tun haben, etwa Klassiker wie Galanterie (jetzt mit deutlich größerem Nutzen als früher) und Zauber- und Liturgiestile für die Sexualmagier, Tsatuara-Anhängerinnen und die Rahjasutra-Meister, samt einiger neuer erweiterter SFs.

 

Für alle magischen und geweihten Professionen des Bandes (und noch für einige mehr) haben wir eine ganze Reihe von neuen Zaubern und Liturgien. Einige davon sind spezifisch für die Fokusregeln des Bandes vorgesehen und entsprechend markiert. Gerade für die Levthanpriester haben wir einen ganz eigenen Satz an Liturgien und Zeremonien entworfen, aber ebenso bekommt die Rahjakirche noch ein paar weitere hinzu, etwa die Zeremonie Geschlechterwechsel.

 

Ihr seht, Wege der Vereinigungen bietet extrem viel Spielmaterial, das eure Spielrunden bereichern wird.

Unterstützen und damit als erste erhalten könnt ihr es in unserem Crowdfunding.

Zuletzt aktualisiert: 17. Februar 2018 by Ulisses Spiele GmbH



Ulisses Onlineshops

F-Shop

F-Shop

Alle Artikel zu Ulisses, Fanartikel und vieles mehr gibt es hier!

E-Book-Store

Ulisses E-Books

Tolles Lesematerial findet ihr in unserem E-Bookshop

GetShirts

Get-Shirts

Tolle T-Shirts in allen Größen - zeig wofür dein Herz schlägt

Collectors Club

Collector’s Club

Das Schwarze Auge Sammlerstücke soweit das Auge reicht.