Spieler machen Leute: Interview mit Lars-Hendrik Schilling zu seinem Buchprojekt (Handbücher des Drachen)

Gerade läuft unsere Crowdfunding-Kampagne namens "Die Handbücher des Drachen" – zu Spieltheorie-Leitfäden von deutschen Rollenspiel-Autoren wie Mháire Stritter, Oliver Hoffmann, Frank Heller und vielen anderen. Als erstes Zusatzprodukt habt ihr am Wochenende das Buch "Spieler machen Leute" von Lars-Hendrik Schilling freigeschaltet. Wir haben das als Anlass genommen, dem Autor ein paar Fragen zu stellen.
 
Lars-Hendrik, woher kennt man dich?
 
Ich bin in der Rollenspielszene schon länger aktiv. In mehreren Foren kennt man mich unter dem Namen "Lichtbringer". Ich veröffentlichte Texte im Envoyer, im Zunftblatt und in der Anduin. Im Rahmen der Koboldhandbücher schrieb ich einen Essay dazu, wie wichtig Konsistenz in Spielwelten ist. Außerdem bin ich als jährlicher Vortragender in der Rollenspieltheorie des Nordcons einer
treuen Gruppe von Fans bekannt.
 
Im Feld der Rollenspieltheorie befasse ich mich gerne mit Themen wie:
Improvisationstechniken, Abenteuer-Schreiben, Gewalt im Rollenspiel, Was kann Rollenspiel vom Theater lernen? und aktuell eben Charaktere und was man mit ihnen machen kann.
 
Wie kamst du auf die Idee? Sahst du akuten Handlungsbedarf in deiner Spielrunde?
\"\"
Das Buch kommt eigentlich aus zwei Quellen. Einerseits befasste ich mich in den besagten Vorträgen und Texten sehr viel mit Charakteren, denn Charaktere sind für mich das zentrale Element in Rollenspiel. Diese überzeugend darstellen zu können, sie zu funktionierenden Gruppen zusammen zu setzen, auf ihnen gute Abenteuer aufzubauen und sie als spannende Gegner einzusetzen, das sind die wertvollsten Elemente des Spiels.
 
Der zweite Weg ist etwas indirekt. Ich schrieb einmal ein Rollenspiel zu Michael Endes Unendlicher Geschichte. Dabei merkte ich, dass ich dem Spielleiter sehr viele allgemeine Tipps geben musste, weil die Welt selbst so flexibel ist, dass sie wenig harte Stützpfeiler bietet. Man musste als SL also ziemlich gut sein, um in Phantásien zu leiten. Aus diesen Tipps erwuchs die zweite Hälfte des Buchs.
 
Dass ich mich irgendwann hinsetzte und das Buch auch wirklich schrieb, das war tatsächlich eine Reaktion auf einen gruselig schlechten SL, dessen NSCs ungefähr so viel Tiefgang hatten wie ein Blatt Papier und der mit den Eigenarten der Spielercharaktere überhaupt nicht umgehen konnte.
 
Das Buch richtet sich also vor allem an Spielleiter?
 
"Spieler machen Leute" deckt alle Aspekte von Charakteren ab. Wer an Charakterspiel Freude hat oder gerne besondere Figuren verkörpert, wird sich als Spieler und auch als Spielleiter bedient fühlen. Wie man auf Charakteren Abenteuer und Handlungsbögen aufbaut, richtet sich dann primär an Spielleiter und solche, die es werden wollen. Ebenso ist der Einsatz von Charakteren als spannende Widersacher eher Spielleiterpflicht.
Daher würde ich sagen: Es richtet sich an beide, aber Spielleiter werden ein wenig mehr von dem Werk haben.
 
Welche der anderen Essays interessieren dich am meisten?
 
Ich finde die Themen alle spannend, freue mich aber am meisten darauf, Andrés Text über Humor und Franks Essay über Charaktertod zu kombinieren. Meine Horrorrunden gleiten manchmal unaufhaltsam in Komödie ab. Hoffentlich kann ich da lernen, wie man die Bedrohung real wirken lässt.
 
Hast du irgendwelche Projekte für die Zukunft?
 
Ich möchte weiter in der Rollenspieltheorie herumkrebsen. Was mir auf den Nägeln brennt ist ein Buch dazu, wie man Kaufabenteuer und –kampagnen aufpeppt und an seine Gruppe anpasst. Es gibt so Backbücher, die nicht von null anfangen, sondern zeigen, wie man Fertigmischungen verfeinert. In die Richtung soll das gehen – schneller Erfolg mit wenig Aufwand. Schließlich haben die meisten Rollenspieler weniger Zeit als in ihrer Jugend.
Außerdem suche ich gerade nach einem Verlag für eine Komödie.

Zuletzt aktualisiert: 2. August 2016 by Ulisses Spiele GmbH



Ulisses Onlineshops

F-Shop

F-Shop

Alle Artikel zu Ulisses, Fanartikel und vieles mehr gibt es hier!

E-Book-Store

Ulisses E-Books

Tolles Lesematerial findet ihr in unserem E-Bookshop

GetShirts

Get-Shirts

Tolle T-Shirts in allen Größen - zeig wofür dein Herz schlägt

Collectors Club

Collector’s Club

Das Schwarze Auge Sammlerstücke soweit das Auge reicht.