Sozialstatus vs. Stand

Heute wollen wir einen Blick auf den Sozialstatus werfen. Im DSA5-Bereich wurde bereits von eurer Seite darüber diskutiert (ganz unten findet ihr auch den passenden Link), aber nun wollen wir es doch noch etwas genauer erfassen und über ein neues Konzept sprechen.

Die bislang bestehende Regelung gibt jedem Helden durch seine Profession eine Sozialstatus-Vorgabe, die der Spieler mit weiteren GP steigern kann. Er ist ein Maßstab für den durchschnittlichen sozialen Stand und beeinflusst auch Proben auf gesellschaftliche Talente. Außerdem gibt er Auskunft über das Startvermögen eines Helden.

Braucht man aber wirklich eine solche Regelung? Wäre es nicht sinnvoller, wenn man einfach bei der Charaktererschaffung seinen Stand frei wählen könnte und höchstens der passende Lebensstil dieses Standes bewertet wird? Sicherlich macht es einen Unterschied, ob man auf die Ressourcen eines Patriziers oder Granden zurückgreifen kann, statt sich mit der schmalen Börse eines bornischen Leibeigenen begnügen zu müssen.

 

In dem dazugehörigen Redaktionsthread könnt ihr gerne über den Sozialstatus oder alternative Modelle diskutieren.

Hier findet ihr auch noch einen passenden Thread im DSA5-Bereich.

Zuletzt aktualisiert: 30. September 2013 by Ulisses Spiele GmbH



Ulisses Onlineshops

F-Shop

F-Shop

Alle Artikel zu Ulisses, Fanartikel und vieles mehr gibt es hier!

E-Book-Store

Ulisses E-Books

Tolles Lesematerial findet ihr in unserem E-Bookshop

GetShirts

Get-Shirts

Tolle T-Shirts in allen Größen - zeig wofür dein Herz schlägt

Collectors Club

Collector’s Club

Das Schwarze Auge Sammlerstücke soweit das Auge reicht.