Making Of: Deluxe Heldendokument – Teil 1

 
DSA-Redakteuer Niko und Botenredakteur Philipp Neitzel haben sich ein paar Gedanken zur Spieltauglichkeit der DSA5 Heldendokumente gemacht – heraus kamen die im April erscheinenden Deluxe Heldendokumente in mehreren verschiedenen Versionen. Im folgenden Artikel geben sie uns einen Einblick in ihre Arbeit an dem Projekt. 
 
Ein eigenes Heldendokument, welches unsere damals zahlreichen Hausregeln beinhalten sollte, war abgesehen von eigenen Abenteuern, Waffen und Heldentypen eines meiner ersten privaten DSA Projekte, für die ich mich an einen Rechner gesetzt habe. Es muss so 1992 gewesen sein, als ein Spieler meiner damaligen Runde in Hamburg und ich uns zusammen an den Rechner setzten und anfingen, unser eigenes Heldendokument zu entwerfen – welches wir in der Runde tatsächlich bis zum Erscheinen von DSA4 benutzt haben. 
 

Inspiriert von einigen Neuerungen in der damals neu erschienenen Box Mit Mantel, Schwert und Zauberstab machten wir uns daran, einige Regelelemente, die uns gut gefielen, aus anderen Rollenspielen, wie Warhammer Fantasy und Rolemaster (ja, auch da haben wir uns damals bedient) in unser „DSA2.1“ einzubauen – und all das musste natürlich auch seinen Platz auf dem Heldendokument finden.
 
 
 
 
 
 
 
25 Jahre später haben wir bei DSA5 mittlerweile eine Menge Fokusregeln in den Ring geworfen, für die unsere DSA5 Heldendokumente entweder keinen Platz hatten oder die schlichtweg bei der Erstellung der alten Heldendokumente noch nicht in ihrer Fülle existierten – was liegt da näher, als sich noch einmal eingehender mit dem Thema zu befassen? Also habe ich mir Philipp geschnappt und wir haben uns an ein erstes Konzept gesetzt.
 
Fast jeder, der schon länger DSA spielt, hat einen Helden, der ihn über eine lange Zeit begleitet hat. Einen Helden, der von Stufe 1 bis Stufe 20 gespielt wurde, von Silvanas Befreiung bis zur Verschwörung von Al’Anfa, von der Geschichte mit den übergroßen Kartoffeln bis in die dritte Dämonenschlacht. Solche Helden brauchen ein angemessenes und haltbares Heldendokument und das war unser Ziel.
Aus unseren Spielerfahrungen mit den vorhandenen DSA Heldendokumenten, den Vorgaben durch neue Fokusregeln und unseren eigenen Wünschen an einen Heldenbogen wurden weitere Ideen entwickelt. Diese wurden von uns zunächst mit Kugelschreiber auf Blankopapier skizziert und auf die möglichen Seiten eines finalen Produktes verteilt. 
Die Dokumente sollten individuell sein und keinen unnötigen Ballast beinhalten, d. h. ein profaner Abenteurer kann sowohl auf die Dokumentseiten für Zauberer, wie auch Geweihte verzichten, damit der Spieler nicht ständig leere Seiten überblättern muss – da der Held bzw. der Spieler diese Daten auch im Spiel nicht benötigt, sollte auch der Anhang entsprechend auf den Helden zugeschnitten sein.
Die Reihenfolge der einzelnen Blätter des DSA Heldendokumentes haben wir größtenteils beibehalten, allerdings in der Regel auf Doppelseiten aufgeteilt und ergänzt. Auf der „Kampf-Doppelseite“ wollten wir z. B. eine Seite mit den Kampftechnikwerten und Tabellen zum Eintragen von Waffen und Rüstungen, und eine weitere mit Platz für die Kampfsonderfertigkeiten, die LE, Zustände und Status, Trefferlokalisation und eine Tabelle mit Wundeffekten aus dem Kompendium. Ganz ähnlich sollte es sich bei den Zaubern und Liturgien verhalten. Auf den jeweiligen Doppelseiten sollte sich z. B. auch ausreichend Platz für Traditionsartefakte finden und sogar die noch gar nicht erschienenen Regeln aus Aventurisches Götterwirken, wie die neuen Liturgiestile und die Zeremonialgegenstände, sollten bereits komplett berücksichtigt werden.
Die Ausrüstung brauchte unserer Meinung nach mehr Platz und ein einzelner Tierbegleiter war uns auch zu wenig – oder zumindest nicht individuell genug. Denn der Vertraute einer Hexe benötigt nicht genau dieselben Felder zum Eintragen wie ein Schlachtross oder ein Jagdhund. Außerdem wollten wir dem Dokument eine Doppelseite hinzufügen, die Platz für Eintragungen zum Hintergrund des Helden sowie seiner erlebten Abenteuer bietet – eine Heldenchronik. Nachdem das Dokument alles enthielt, was wir von einem Heldendokument erwarten, machten wir uns an den Anhang. Ja, die neuen Dokumente sollten einen Tabellenanhang enthalten, der die wichtigsten und gebräuchlichsten Informationen für Spieler griffbereit präsentiert – sozusagen ein „Spielerschirm“ als Pendant zum Spielleiterschirm. Den Tabellenanhang haben wir ähnlich gegliedert wie das Dokument selbst bzw. das Regelwerk. Auf den Anhang zu allgemeinen Regeln sollte der Anhang zum Kampf, dann der zur Magie, dem Götterwirken und schließlich den Detailregeln folgen. Unbedingt enthalten sein sollte eine Kurzübersicht zu den Zuständen sowie die Patzertabellen für Nah- und Fernkampf, Zauberei und Götterwirken, auch wenn diese teilweise zu den Optionalregeln zählen. Und damit man sich nach dem Eintragen eines erlebten Abenteuers gleich ans Steigern einer Spielfigur machen kann, sollte der Anhang zu den Detailregeln auch die Steigerungstabelle enthalten.
 
Nach dieser groben Gliederung wurden die einzelnen Seiten mit Feldern gefüllt und deren Positionen überdacht. Was brauchte mehr Platz? Wo ist eine Angabe besonders nützlich? Welche Regeln müssen mit auf das Heldendokument und welche passen in den Tabellenanhang? Auch die Nützlichkeit einzelner Felder wurde hinterfragt. Letzten Endes muss ein Heldendokument aber natürlich nicht nur sinnvoll aufgebaut sein, sondern auch ansprechend aussehen, worin die zweite größere Herausforderung bestand – aber darüber werden Nadine und Thomas in einem weiteren Artikel berichten.
 
Jetzt ist es aber bald soweit: Nach aufwändiger Planung und künstlerischer Bearbeitung kommen die Deluxe Heldendokumente als stabiles Heft mit ausreichend Platz für alle möglichen Werte und Notizen auf Doppelseiten sowie einem ausführlichen Tabellenanhang daher, der dem Spieler am Spieltisch das Nachschlagen in den Regelbüchern auf der Suche nach den wichtigsten Tabellen erspart. Die Deluxe Heldendokumente erscheinen in mehreren maßgeschneiderten Versionen: eine für profane Abenteurer wie Krieger und Streuner, eine für Zauberer mit Extraseiten für Zauber und magische Sonderfertigkeiten und einer entsprechenden Ergänzung im Tabellenanhang. Die Variante für Geweihte enthält dagegen die Abschnitte für Liturgien, karmale Sonderfertigkeiten etc. inklusive eines ergänzten Tabellenanhangs.
 
Wir hoffen, dass diese Deluxe Heldendokumente euch und eure Helden über lange Zeit begleiten werden – von unerfahren bis legendär, vom Svellttal bis zu Niobaras Vermächtnis und vom Weißen See bis zum Roten Chor.
 
Mit abenteuerlichen Grüßen,
Niko & Philipp
 
Alle Bögen lassen sich hier vorbestellen. 

Zuletzt aktualisiert: 25. März 2017 by Ulisses Spiele GmbH



Ulisses Onlineshops

F-Shop

F-Shop

Alle Artikel zu Ulisses, Fanartikel und vieles mehr gibt es hier!

E-Book-Store

Ulisses E-Books

Tolles Lesematerial findet ihr in unserem E-Bookshop

GetShirts

Get-Shirts

Tolle T-Shirts in allen Größen - zeig wofür dein Herz schlägt

Collectors Club

Collector’s Club

Das Schwarze Auge Sammlerstücke soweit das Auge reicht.