Infinity – Nachbericht zur Deutschen Meisterschaft 2014

Am 22. und 23. November dieses Jahres fand neben der Dreieichcon eine weitere Veranstaltung der Tabletopszene in Hessen statt: die deutsche Meisterschaft für das Sci-Fi Skirmish System Infinty von Corvus Belli. Über zwei Tage verteilt haben sich 16 Spieler aus ganz Deutschland (Bayern, Berlin, Hamburg, …) in Gelnhausen, in der Mitte Hessens, um den Titel „Deutscher Infinity Meister 2014“ gebalgt. Zusammen mit dem Tabletop Club Rhein Main e.V., dem an dieser Stelle noch einmal Dank ausgesprochen werden soll, konnten sich die Spieler in sechs Missionen auf acht schön gestalteten Tischen messen. Die Meisterschaft orientierte sich dabei an den offiziellen ITS (Infinity Tournament System)-Regeln und -Szenarien, unter deren Bedingungen man sich schon im Vorfeld der DM auf Qualifizierungsturnieren das Recht für eine Teilnahme erstreiten konnte.

Am ersten Tag des Turniers standen die drei Missionen Lebensnerv, Nachschub und Erobern der Antennen auf dem Plan. Alle drei Szenarien benötigen einen gesunden Grundstock an Spezialisten, um die Missionsziele erfüllen zu können, besonders Lebensnerv verlangt Spezialisierung, da man die verstreuten Kisten nur mit gewissen Munitionstypen zerstören kann (damit sie der Mitspieler nicht mehr in die Finger bekommen kann). Zum Glück erlaubt das ITS die Wahl zwischen zwei Armeelisten, so dass man seine Taktik auf die Missionsziele, den Gegner und das Schlachtfeld abstimmen kann. Während man sich auf den diversen Schlachtfeldern austoben durfte, konnte man sich an der Theke Kleinigkeiten gegen Hunger oder Durst kaufen, um den nötigen Energielevel hoch zu halten.

Am Ende des ersten Tages versammelte sich ein Großteil der angereisten Spieler, um noch in einer lokalen Gaststätte bei gemeinsamen Gesprächen über alles, was mit Infinity zu tun hat, hier natürlich besonders die anstehende dritte Edition, und einer warmen Mahlzeit / einem (alkoholischen) Getränk den ersten Turniertag ausklingen zu lassen.

Gestärkt und ausgeschlafen ging es dann in den zweiten Tag. Diesmal wurden die Missionen Frontlinie, Viertelkontrolle und Antennenfeld gespielt. Während der erste Tag noch verstärkt auf Spezialisten setzte, konnte man sich nun mehr mit der chirurgischen Vernichtung der gegnerischen Armee beschäftigen. Denn Präzision ist auch beim Ausschalten der gegnerischen Streitkräfte gefragt – wer Zuviel zu schnell außer Gefecht setzt, muss damit rechnen, nicht alle drei Runden spielen zu können und verzichtet dadurch meist auf kostbare Siegpunkte.

Nach allen sechs Szenarien und zwei Tagen intensiver Gefechte und taktisch fordernder Entscheidungen (und dem nötigen Würfelglück) stand der deutsche Meister [Name bislang anonym, bitte melden!] 2014 fest. Mit einer wirklich herausragenden Leistung von 49 Siegpunkten (von max. 60 erreichbaren) ging der Titel an einen würdigen Spieler. Glückwunsch! Doch trotz der schweren und anstrengenden Spiele wurde von allen Spielern die Fairness und der Sportsmanship aller Teilnehmer gelobt. Tatsächlich konnte man selten einen angenehmeren und fairen Umgang untereinander sehen. Aber dies spricht nur für die Infinity Spielerschaft.

\"\"

Nähere Informationen zu den gespielten Armeen, Listen, Erfahrungsberichte und natürlich die Platzierung aller Teilnehmer kann man im Forum auf O-12.de erfahren. Fotos von der Meisterschaft gibt es hier.

Abschließend bleibt mir nur noch ein Dankeschön an alle Teilnehmer, an Jan „Zergash" Schlegel und Hansrainer „ApokalypseTest" Peitz für ihre Geländespenden, Ulisses Spiele für die großzügige Preisunterstützung und den Jungs von InfoFlux fürs Vorbeischauen (und natürlich an alle, die ich vergessen habe). Wir sehen uns im nächsten Jahr!

Zuletzt aktualisiert: 19. Dezember 2014 by Ulisses Spiele GmbH



Ulisses Onlineshops

F-Shop

F-Shop

Alle Artikel zu Ulisses, Fanartikel und vieles mehr gibt es hier!

E-Book-Store

Ulisses E-Books

Tolles Lesematerial findet ihr in unserem E-Bookshop

GetShirts

Get-Shirts

Tolle T-Shirts in allen Größen - zeig wofür dein Herz schlägt

Collectors Club

Collector’s Club

Das Schwarze Auge Sammlerstücke soweit das Auge reicht.