In den Bannern verfängt sich der Atem des Herbstes

„Frieden? Die Hoffnung darauf habe ich ebenso zu Grabe getragen wie meinen Mann und meine Kinder. Wer soll uns denn Frieden bringen? Die Kaiserlichen? Die zänkischen Adligen? Gar diese Helden von Zweimühlen? Sie werden ebenso untergehen wie die selbsternannten Herren vor ihnen und nach ihnen. Nein, auf Frieden hoffe ich schon lange nicht mehr.“

—die Handwerkerin Dherina aus Berler gegenüber dem Schreiber Mythram Korsfels, Rahja 1034 BF

Wie vor kurzem angekündigt, wird der mit Spannung erwartete Kampagnenband Mit wehenden Bannern ziemlich prall. Nun ist es an der Zeit, einen genaueren Blick in den stattlichen Band zu werfen, der im Oktober erscheinen wird. In den kommenden Wochen werden zudem aventurische Berichte aus der Feder des Schreibers Mythram Korsfels, der schon für den Aventurischen Boten aus der Wildermark berichtete, auf die aufziehenden Ereignisse einstimmen.

Doch zurück zum Kampagnenband: Kein ganzes Banner, aber eine ansehnliche Riege bekannter und neuer Autoren hat sich versammelt, um die Geschichte der Wildermark fortzuschreiben. Eine Geschichte, die vor acht Jahren ihren Anfang in den Katastrophen des Jahrs des Feuers nahm, in der Regionalspielhilfe Schild des Reiches angereichert und mit dem beliebten Kampagnenband Von eigenen Gnaden am Spieltisch erfahrbar gemacht wurde. Die Helden konnten die Herrschaft über das von finsteren Mächten heimgesuchte Städtchen Zweimühlen erringen und sich als Kriegsfürsten und schließlich Barone etablieren. Nun gilt es, die liebgewonnene Heimat gegen eine neue Bedrohung zu verteidigen. Mehr noch: Die Helden erhalten die Gelegenheit, einer zerrütteten Region den lang ersehnten Frieden zurückzubringen.

Zum Auftakt des Bandes werden auf stolzen 26 Seiten die Fürsten des Krieges vorgestellt. Es werden nicht nur sämtliche großen und kleinen Kriegsfürsten beschrieben, die im Jahr der Entscheidung eine Rolle spielen werden, auch auf zahlreiche optionale Kriegsparteien, Söldnerheere sowie anrainende Provinzen und Grafschaften wird eingegangen, um den Meister zu wappnen, sollten die Helden versuchen, diese als Verbündete zu gewinnen. Neben einer ausführlichen Beschreibung der Anführer und einem Kasten zu seinen Ressourcen und seinem Aufgebot findet der Meister zusätzlich eine Übersicht der wichtigsten Gefolgsleute und Offiziere. Doch dieses umfangreiche Ensemble an Meisterpersonen muss den Spielleiter nicht schrecken: Die meisten Figuren sind ausdrücklich optional angeführt und viele mit dem Visbili versehen, der ihr Schicksal ganz in die Hände der Spielrunde legt. Dieses Angebot dient dazu, das jeweilige Umfeld eines Kriegsfürsten mit Leben zu füllen, muss aber nicht zur Gänze ausgeschöpft werden.

Als besonderen Bonus enthält dieses Kapitel einen Kriegsfürstengenerator, mit dessen Hilfe der Meister per Zufall oder nach Lust und Laune innerhalb weniger Minuten eigene Kriegsfürsten generieren kann.

Die eigentliche Handlung erstreckt sich über ein aventurisches Jahr und die fünf Kapitel Herbst der Diplomatie, Das Nahen des Winters, Klingen im Frost, Kampf um die Mark und Frühling der Hoffnung. Jedes Kapitel beginnt mit einer Zeitleiste, die einen wahrscheinlichen Handlungsverlauf skizziert, doch ist die Geschichte vom Kampf um das Schicksal eines Landes mitnichten starr festgeschrieben. Die Zeitleisten dienen dem Meister zur Orientierung – und als nützliches Werkzeug, sollte er einen stringenteren Verlauf wünschen –, zeigen vor allem aber entscheidende dramaturgische Wegpunkte auf, an denen sich der weitere Verlauf entscheidet. Diese Handlungspunkte werden in der Regel von entsprechenden Szenarien begleitet und können durch die Helden beeinflusst werden, wobei die Option des Scheiterns stets mit inbegriffen ist. So wird Mit wehenden Bannern zu einer dynamischen Kampagne, die maßgeblich von den Entscheidungen und Erfolgen der Helden abhängig ist.

Kernstück des Bandes ist ohne Frage das Kapitel Kampf um die Mark mit allerlei Hintergrundinformationen zu einer kriegerischen Kampagne und der umkämpften Wildermark. Es beinhaltet zudem eine Ingame-Karte der Region mit den wichtigsten Siedlungen und Festungen, unterteilt in fünf Kategorien der Wehrhaftigkeit.

Der umfangreiche Anhang beginnt mit leicht zugänglichen Kurzregeln für Scharmützel, um die zahlreichen kriegerischen Auseinandersetzungen am Spieltisch regeltechnisch abzubilden. Ihm schließen sich auf 24 Seiten die gesammelten Kampfwerte der szenarienübergreifenden Meisterpersonen sowie exemplarischer Gegner – vom Mietschwert bis zu neuen Golemvarianten – an. Eine Zufallstabelle, das in Der Mondenkaiser und Bahamuths Ruf bewährte Personenverzeichnis sowie Karten und Handouts runden den Band ab.

Mehr noch ließe sich über diesen Band schreiben, doch nun harren wir erst einmal der Berichte Mythrams aus dem Land der Kriegsfürstinnen und Herren von eigenen Gnaden.

Zuletzt aktualisiert: 17. September 2012 by Ulisses Spiele GmbH



Ulisses Onlineshops

F-Shop

F-Shop

Alle Artikel zu Ulisses, Fanartikel und vieles mehr gibt es hier!

E-Book-Store

Ulisses E-Books

Tolles Lesematerial findet ihr in unserem E-Bookshop

GetShirts

Get-Shirts

Tolle T-Shirts in allen Größen - zeig wofür dein Herz schlägt

Collectors Club

Collector’s Club

Das Schwarze Auge Sammlerstücke soweit das Auge reicht.