Erste Eindrücke zu Iron Kingdoms

Ich muss zugeben, das erste, was mich an Iron Kingdoms gefesselt hat, war das Setting. Eine dampfbetriebene Welt! Und nicht nur heiße Luft: es gibt unglaublich viel zu entdecken, es gibt Magie, Steamjacks, Alchemie und mehr.

Iron Kingdoms hat mich gepackt. Aber nicht nur das: es hat mich auch gefesselt.

Denn was dieses Spiel für mich so faszinierend macht, ist das Konzept der zwei Charakterklassen. Ich habe schon öfter Rollenspiel gespielt und mich geärgert, weil es einfach so viele unterschiedliche Charakterklassen gab und ich mich fast nie entscheiden konnte. Aber nun kann ich zwei Charakterklassen nehmen und ich finde es herrlich. Denn hier baut das System darauf auf, dass man verschiedene Klassen kombiniert und sich einen wirklich individuellen Charakter bastelt. Es gibt fast 30 sogenannte Karrieren (allein das ist eine enorme Anzahl) und fast alle können miteinander kombiniert werden. Man sucht sich ein Konzept aus (Priester-Aristokrat, Warcaster-Pirat, Soldat-Alchemist) und legt dabei fest, welche Eigenschaften und Fertigkeiten sich ein Charakter im Laufe seines Lebens angeeignet hat. Während man Erfahrung sammelt, kann man zudem weitere Karrieren wählen, um den Erlebnissen des Charakters auch regeltechnisch ein Fundament zu bieten.

Ich bin gespannt, welche Charakter-Kombinationen ich im Laufe meines Spiels aus dem Hut zaubern werde. Gespannt wäre ich ja auf einen aristokratischen Pirat oder Dieb. Oder einen Alchemist-Spion. Ach, diese Möglichkeiten …

Zuletzt aktualisiert: 6. August 2013 by Ulisses Spiele GmbH



Ulisses Onlineshops

F-Shop

F-Shop

Alle Artikel zu Ulisses, Fanartikel und vieles mehr gibt es hier!

E-Book-Store

Ulisses E-Books

Tolles Lesematerial findet ihr in unserem E-Bookshop

GetShirts

Get-Shirts

Tolle T-Shirts in allen Größen - zeig wofür dein Herz schlägt

Collectors Club

Collector’s Club

Das Schwarze Auge Sammlerstücke soweit das Auge reicht.