Ein Blick in den Boten #175 – Teil 3

Der Aventurische Bote ist eine zweimonatig erscheinende Zeitung, die entweder über das Abo zusammen mit dem Heldenwerk nach Hause bezogen werden kann oder kostenlos bei Händlern ausliegt. Ebenso kann der Bote kostenlos als PDF bezogen werden.

Dem Aventurischen Boten liegt im Abo stets ein 16-seitiges DSA5-Abenteuer (ein sogenanntes Heldenwerk-Abenteuer) bei. 

Heute geht der neue Bote raus an unsere Abonnenten. Und auch diejenigen, die ihn nur als PDF beziehen, müssen sich nicht mehr lange gedulden. Für alle, die es gar nicht mehr erwarten können, wollen wir euch heute noch einmal eine kleine Vorschau anbieten. Diesmal führt die Reise nicht nach Uthuria, sondern zur Kirche des Herrn der Gezeiten. Wie es um die Anhängerschaft des Efferd bestellt ist, darüber wird der Bote auch in zukünftigen Ausgaben berichten.

 

Hüter des Zirkels ruft Konvent der Efferdkirche aus
 
Bethana/Vinsalt/Al’Anfa. Seit Monaten schwelt in der Efferdkirche ein Konflikt, der immer größere Formen anzunehmen droht. In der unpolitischen Kirche des Meeresgottes ist die Diskussion über einen weiteren Meister der Brandung längst zu einem Politikum geworden. Dabei läuft die Kirche des Herrn der Gezeiten Gefahr, dass sich zwischen den einzelnen Glaubensgemeinschaften tiefe Gräben auftun.

\"\"

So blickten viele Beobachter und Gläubige hoffnungsvoll gen Bethana, doch der Hüter des Zirkels hielt sich bislang bedeckt. Wohl auch, um dem späteren Vorwurf zu entgehen, eine Seite im Streit bevorzugt zu haben. Selbst der Aufforderung des Kirchenoberhauptes, die Streitigkeiten einzustellen und auf öffentliche Herabwürdigungen zu verzichten ( – der Aventurische Bote berichtete -), wollten einzelne Vertreter des Klerus offenbar nicht in Gänze nachkommen. Anders sind die jüngsten Ausführungen von Efferdan ui Bennain in einem Götterdienst nicht zu erklären: Jeder Fluss benötige seine Seitenarme, damit sein lebenspendendes Wasser nicht versiege. Aber, so ui Bennain weiter, der Hauptstrom dürfe nicht zerfasern, da sonst der Fluss versickern würde – und dafür müssen die Seitenarme Sorge tragen.
Zum Ende des Götterdienstes hatte der Hüter des Zirkels noch eine wahrhaftige Überraschung parat. Im Hesinde werde er mit einer Delegation nach Brabak reisen, um sich den dortigen Tempel persönlich vom Meister der Brandung Südmeer zeigen zu lassen. „Ich hoffe dort auf ein persönliches Gespräch mit der Hochgeweihten zu Al’Anfa und mit Vertretern der liebfeldischen Efferdkirche“, so der Kirchenpatriarch weiter. Zudem rufe er jeden Geweihten und jede Geweihte ebenfalls zu einer Reise nach Brabak auf, um dort an einer freien Diskussion über die Zukunft der Efferdkirche teilzunehmen.
Was genau das Kirchenoberhaupt mit der Zukunft der Kirche meinte, darüber schwieg er sich borongefällig aus. Fest steht jedoch, dass es erstmalig in der Geschichte der Efferdkirche zu einem Konvent kommen wird, aus dem Geweihte aus ganz Aventurien anreisen werden – zu dem auch die zerstrittenen Glaubensgemeinschaften aus Al’Anfa und dem Horasreich kommen werden müssen.
 
Muliro Larekos 
(Martin Schmidt)
 

 

 

Zuletzt aktualisiert: 28. Januar 2016 by Ulisses Spiele GmbH



Ulisses Onlineshops

F-Shop

F-Shop

Alle Artikel zu Ulisses, Fanartikel und vieles mehr gibt es hier!

E-Book-Store

Ulisses E-Books

Tolles Lesematerial findet ihr in unserem E-Bookshop

GetShirts

Get-Shirts

Tolle T-Shirts in allen Größen - zeig wofür dein Herz schlägt

Collectors Club

Collector’s Club

Das Schwarze Auge Sammlerstücke soweit das Auge reicht.