Die V20-Releaseparty – mehr zum LARP!

„Das muss ein Ende haben!“ Die Stimme hallte von den kahlen Wänden des feuchten Kellers wider und sie war rau und leise. Sie klang, als wäre ihr angestammter Platz zwischen Maden, die sich durch verrottendes Fleisch wühlen, als müsse sie aus tiefem Schatten erklingen, weil der Schrecken seit den Feuern der ersten Menschen sich stets im wogenden Unlicht verbarg. Doch die Quelle dieser Worte stand stolz zwischen den Kerzen und beleidigte das Auge seiner Vertrauten in jedem Moment der Offenbarung erneut, gleichwohl sie seinen Anblick seit Jahrhunderten kannten.

„Wieder ist ein Ahn vernichtet, wieder wurde ein Küken gefangen, wieder haben sie uns das angespitzte Ende ihres Kreuzes in den untoten Leib gerammt. Das muss aufhören. Und ich werde dafür sorgen, dass man dem ein Ende bereitet. Verschickt die Einladungen!“

Am 4.7. feiern wir wie angekündigt unsere Releaseparty mit dem Schwerpunkt LARP, und ich möchte euch heute den Rahmen vorstellen, den die Orga für dieses außergewöhnliche Ereignis erdacht hat.

Die Inquisition und unabhängige Jägergruppen werden bei ihrer Jagd nach Vampiren immer erfolgreicher, ihre Informationen immer präziser. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die zielgerichteten Nadelstriche gegen einzelne Kainiten sich in breites Mähen mit der Sense verwandeln. Dagegen muss etwas unternommen werden, und eine solche Aktion kann nur sektenübergreifend gelingen. Darum lädt der allseits angesehene Nosferatu-Ahn Engelbert von Berg zur Klausur über die Frage: Wie soll und kann die Vampirgesellschaft dieser Bedrohung begegnen? Soll die Maskerade stärker durchgesetzt werden, sollen die vorwitzigen Sterblichen in ihre Schranken gewiesen werden?

Um diese Belange zu erörtern, finden sich Abgesandte der unterschiedlichsten Städte und Gruppierungen unter einem Elysium und den Hausregeln des Herrn von Berg zusammen. Der anwesende Malkavianer-Justicar und ein Erzbischof des Sabbat stellen sicher, dass beide Sekten die Frieden wahren.

Mit dieser Hintergrundgeschichte ermöglichen wir beinahe jedes Charakterkonzept und öffnen die Bühne für zum einen spannende Diskussionen und Streitgespräche zum Thema und natürlich die Vampiretypischen Intrigen und Machtspiele im Hintergrund.

Wo spielen wir denn jetzt?

Dazu kann ich euch leider immer noch keine finale Antwort geben. Am Donnerstag schaue ich mir zwei der Stadthalle Bad Godesberg nahegelegene Locations an. Sobald ich mehr weiß, erfahrt ihr es umgehend. Dann weiß ich auch, wie es mit dem Essen und Trinken vor Ort aussehen wird.

Nach welchen Regeln wird gespielt?

Auch hierzu bekommen die Mitspieler natürlich in den nächsten Wochen ausführlichere Informationen, aber als erster grober Überblick:

Wir werden keines der bestehenden Systeme einsetzen, sondern besonders schlanke, das Charakterspiel betonende Regeln nutzen. Neulinge sollen nicht überfordert werden, aber es soll erfahrenen Spielern auch keine Möglichkeiten verbauen.

Die Hauptregel wird darum sein: „Du kannst das, was du darstellen kannst.“

Das bedeutet auch, dass nur Disziplinen genutzt werden können, die nur ein gewisses Maß an Erklärung benötigen. Zum Beispiel Dominate Stufe 1. Hier wird das Kommandowort „Dominate“  angesagt, wodurch klar wird, welche Disziplin gerade genutzt wird, dann kommt der Befehl, der ausgeführt werden muss. Zum Beispiel „Knie“. „Dominate: Knie!“ heißt also, dass das Ziel niederknien muss.

Da das Ganze ein One-Shot und keine längere Chronik wird, werden wir die Disziplinen von 5 auf 2-3 Stufen kürzen.

Für jede Stufe wird es ein Taschenkärtchen geben, auf dem erklärt ist, was die Disziplin auf der Stufe für diesen Abend bedeutet. Das können Hinweise und Erinnerungsstützen zur Ausführung sein, die dann auch dem anderen Spieler gezeigt werden können, falls dieser die Dispizlinsauswirkungen nicht kennt.

So weit, so allgemein. Aber ich denke, das reicht aus, dass ihr eine grobe Vorstellung davon habt, in welche Richtung der Regelkomplex geht.

Welche Charaktere kann ich spielen?

Grundsätzlich sollten alle Charaktertypen möglich sein, die nicht beim Anblick anderer Vampire direkt in Raserei verfallen, und die einen Grund haben könnten, zu so einem Treffen eingeladen zu werden oder einen eingeladenen Vampir zu begleiten. Wenn euch nichts Passendes einfällt, helfen wir euch gerne weiter.

Nach dem Ende der Laufzeit schreibe ich alle Unterstützer mit VIV-Karten mit einem kleinen Fragebogen an. Darin werden Dinge geklärt wie: Kommst du selbst, oder verschenkst du die Karte (in welchem Fall wir dann Kontakt zum Beschenkten aufnehmen)? Willst du einen eigenen Charakter spielen oder sollen wir dir einen basteln und zuweisen? Wieviel LARP-Erfahrung hast du schon? Wie sehr willst du überhaupt LARPen, oder möchtest du lieber nur dabeisein und feiern?

Anhand dieser Bögen setzen wir uns dann zusammen und planen die Untergruppen und kleineren Plots. Viele Dinge müssen wir als Orga setzen, damit es ein runder Abend wird, aber wir werden uns bemühen, euch alle im größten möglichen Rahmen einzubinden.

Der Abend wird bewusst als „Oneshot“ angelegt, also als einmaliges LARP ohne Anbindung an andere Chroniken oder LARP-Reihen. Trotzdem kannst du natürlich, wenn er passt, deinen angestammten Charakter spielen.

Wer ist die Orga?

Die folgenden Personen, sind so freundlich, für uns alle ein tolles Vampire-LARP zu konzipieren. Ich kann nicht oft genug Danke dafür sagen!

Ole E.  Christann

Spielt seit 8 Jahren Larp. Vampire Live seit 7, unter anderem in Berlin und Hamburg.

Zur Zeit Spielleitung in der Domäne Köln als Betreuer der Clans Ventrue, Gangrel und Tremere

\"\"Björn Fehr

Björn spielt seit 20 Jahren Rollenspiele. Angefangen hat alles mit einer Hârnmaster Kampagne eines Freundes und seitdem hat er die verschiedensten Spielsystem ausprobiert. Vampire: the Masquerade lernte Björn mit 20 kennen und lieben. Zwei Jahre später folgte der Sprung ins Vampire LARP, was ihn seitdem nicht mehr losgelassen hat.

Spielerfahrung sammelte er im In- und Ausland, im P&P und LARP, und quer durch die unterschiedlichsten Genres. Vampire hat jedoch stets einen besonderen Platz eingenommen und so nahm er – nach einem sechsjährigen Auslandsaufenthalt – sein Hobby in Deutschland wieder auf und gründete, nach dem Besuch der Vampire Konklave im April 2014 auf Burg Stahleck, gemeinsam mit Freunden in Köln eine neue Vampire LARP Gruppe, die im Winter 2014 mit der Bonner Vampire Domäne fusionierte.

Als Spielleiter des Fürstentums Köln-Bonn arbeitet Björn hauptsächlich an Hintergrund, Plots und hält ein Auge darauf, dass die verschiedenen Aktionen zusammenpassen, während er als Clan-SL die Nosferatu betreut. Mit beinahe 20 Jahren Vampire-Erfahrung freut er sich darauf, die Vampire V20 Veröffentlichung als SL tatkräftig zu unterstützen.

\"\"Patrick Lang

Rollenspieler und LARP seit Mitte der 90er, ab 98 dann auch Vampire. Erst Spieler und dann selbst drei Chroniken in Stuttgart organisiert. Später kamen dann noch mehrere Fantasy-Cons hinzu, bis hin zur Mitarbeit an Großcons. Spannend ist für mich, jetzt wieder mit dem Release zurück den Bogen zum Vampire zu schlagen.

 

 

 

 

\"\"

Patrick Paulsen

Spielt RPGs seit: 19 Jahren

Erfahrungen mit: WOD, D&D, Shadowrun, DSA, Kleine Ängste, PP&P,…

LARP-Erfahrung: 19 Jahre (Fantasy, Shadowrun & Vampire), teilweise SL und NSC Koordinator

Motivation: Vampire hat für mich immer eine besondere Stelle unter den Systemen eingenommen. Jetzt freue ich mich, mit der Auferstehung von VTM, direkt bei der V20 Party mit dabei sein zu dürfen.

 

Mháire Stritter

\"\"

Mháire ist Rollenspieler, seit sie zwölf ist, und hat seit Anfang des neuen 

Jahrtausends auch immer wieder längere Zeit in der World of Darkness verbracht – erst als Spieler in Pen&Paper-Runden, später als SL im Live-Rollenspiel. Neben ihrem Job als Journalistin und Übersetzerin arbeitet sie auch immer wieder als Rollenspiel-Autorin und generell kann sie sich ein Leben ohne das Hobby in seinen verschiedensten Formen kaum noch vorstellen.

Wer mehr wissen will, findet sie als Gesicht und Stimme von Orkenspalter TV auf Youtube und ihre geschriebenen Rezensionen und LARP-Geschichten auf ihrem Blog www.mhairestritter.de .

Markus Sudbrock

36 Jahre alt und Biochemiker. Vampire spielt er seit 1994, nach und nach sind auch andere Spiele der World of Darkness dazugekommen, wobei ihn Vampire allerdings immer vorrangig interessiert hat.

Mit dem Live Rollenspiel ist er 1998 erstmals in Berührung gekommen und hat seitdem, vor allem in NRW und Niedersachsen, in vielen Vampire-Live Runden gespielt bzw. sie als SL betreut.

Am Vampire-Live reizt ihn, dass es dem SL die Möglichkeit bietet Konzepte umzusetzen die beim Pen&Paper schwer darzustellen sind und man das Spielgefühl noch unmittelbarer erfahren kann als es am Tisch der Fall ist.

 

Ich freue mich schon jetzt auf diesen glorreichen Abend! Und wer jetzt Lust bekommen hat, mitzuspielen, der kann sich bis zum 4.5. noch VIV-Karten unter www.ulisses-crowdfunding.de sichern.

Euer André

Zuletzt aktualisiert: 28. April 2015 by Ulisses Spiele GmbH



Ulisses Onlineshops

F-Shop

F-Shop

Alle Artikel zu Ulisses, Fanartikel und vieles mehr gibt es hier!

E-Book-Store

Ulisses E-Books

Tolles Lesematerial findet ihr in unserem E-Bookshop

GetShirts

Get-Shirts

Tolle T-Shirts in allen Größen - zeig wofür dein Herz schlägt

Collectors Club

Collector’s Club

Das Schwarze Auge Sammlerstücke soweit das Auge reicht.