Die Historia bittet um kurzen Aufschub

\"\"

„Nur einer von vielen meisterlichen Plänen überlebt tatsächlich auf dem Schlachtfeld. Dazu sind zu viele Teile des Planes anfällig gegen kleinste Abweichungen. Das Terrain kann durch einen unvorhergesehenen Platzregen aufgeweicht sein oder durch eine Dürre auf einmal knochentrocken. Die Truppen durch den Krankheitstod ihres Hauptmanns unkonzentriert sein oder sich noch im Ruhm ihres letzten großen Sieges zu sicher. Der Gegner kann durch die unerwartete Ankunft eines Helden bis zum Letzten motiviert sein oder doch eine beinahe unangreifbare Stellung gewonnen haben.

Und man darf niemals vergessen, dass viele Rädchen zum Gelingen einer brillanten Strategie von Nöten sind. Hakt nur eines davon, ist der Feldherr gefordert: Er muss die Übersicht behalten, improvisieren und vor allem, er muss in die Bresche springen, damit die Schlacht am Ende gewonnen werden kann.“

—Helme Haffax in einem hastig hingekritzelten Vorwort zu seinen Strategemen, 1039 BF

Der alte Haudegen hat leider völlig Recht – als hätte er es kommen sehen. Das hätte der gerissene Fuchs mir gerne früher sagen dürfen; wäre ich nicht traurig drum gewesen.

Auch wenn wir es, wie Colonel Hannibal Smith, lieben, wenn ein Plan funktioniert, müssen wir etwas zerknirscht eingestehen, dass die Überarbeitung der Historia Aventurica eine gute Woche mehr Zeit in Anspruch genommen hat, als wir veranschlagt haben. Schließlich wollen wir besonders genau sein – und möglichst alle Reibungspunkte klären, in der gesamten Redaktion.
Aber wir sind weder das A-Team, noch sind wir Montgomery Scott, der den Warp-Antrieb der Enterprise im Nullkommanichts repariert, gegen seine eigene Ansage. Wir können nicht mal vernünftig zaubern, wie wir gerade erstaunt feststellen müssen.
Wir sind nur Menschen, und deswegen müssen wir um eine weitere Woche Eurer Geduld bitten, bevor die neue Historia als PDF der Durchsicht zur Verfügung steht. Wir sind uns dabei bewusst, dass dann noch immer nicht jedem alles gefallen wird, aber wir hoffen, die großen Streitpunkte und die großen Fehler allesamt eliminiert zu haben. Die Historia soll dann die Basis darstellen, von der aus wir in Zukunft weiterarbeiten werden.
Konkret bedeutet das, dass sich das Erscheinen des PDFs der Historia vermutlich um eine Woche verschiebt, obwohl ich guter Dinge bin, dass ich auf dem Weg Zeit sparen kann. Obwohl ich nicht sicher bin, dass wir das Datum der Kritikannahme um mehr als 2 Tage (also auf den 20.05.) verschieben können, damit der Druck auch zeitnah stattfinden kann.

Ja, ich habe die Arbeit unterschätzt, die das Glattschleifen so mancher Kettensägenaktion mit einer Goldfeile bedeuten würde. Umso mehr hoffe ich, dass sich die verlängerte Wartezeit in euren Augen auszahlt. Deshalb spare ich mir eine langatmige Erklärung oder Entschuldigung, sondern hoffe auf euer Verständnis und Wohlwollen.
Und bevor ich mich weiterverzettele, gehe ich lieber wieder an die Arbeit – damit ich nicht wieder den Mund zu voll genommen habe. Mitte der Woche erfolgt ein genaueres Update zum Zeitplan, das zumindest kann ich ganz sicher versprechen.

Mit den besten aventurischen Grüßen,
Daniel

Zuletzt aktualisiert: 4. Mai 2015 by Ulisses Spiele GmbH



Ulisses Onlineshops

F-Shop

F-Shop

Alle Artikel zu Ulisses, Fanartikel und vieles mehr gibt es hier!

E-Book-Store

Ulisses E-Books

Tolles Lesematerial findet ihr in unserem E-Bookshop

GetShirts

Get-Shirts

Tolle T-Shirts in allen Größen - zeig wofür dein Herz schlägt

Collectors Club

Collector’s Club

Das Schwarze Auge Sammlerstücke soweit das Auge reicht.