5 Fragen an … Stefan Unteregger

Gleich zwei äußerst praiosgefällige Bücher hat Stefan Unteregger uns in diesem Jahr beschert. Ich hatte das große Vergnügen, den Autor von Quanionsqueste und Praios-Vademecum zu befragen, und konnte ihm einige erhellende Worte zum Inhalt der beiden Neuerscheinungen entlocken.


Eevie: Die Quanionsqueste ist bereits erschienen, das Praios-Vademecum ist gerade vom Drucker eingetroffen. Wie fühlt es sich an, so kurz nach dem Zieleinlauf?

Stefan: Dass dieses Großprojekt geschafft ist, hat etwas Befreiendes, fühlt sich aber auch irgendwie seltsam an – seit meinem ersten Konzept zur Queste sind immerhin fast vier Jahre vergangen. Das Grundgefühl ist aber, dass wir hier ein feines Buch abgeliefert haben, von dem ich hoffe, dass es vielen Gruppen eine spannende Suche beschert.

Und so ganz lässt die Queste mich auch noch nicht los, denn das Erscheinen des Bandes hat in den Foren allerlei Diskussionen angestoßen, an denen ich mich soweit wie möglich beteilige. In diesem Zusammenhang möchte ich allen, die ihre Meinung zur Kampagne kundtun, herzlich für ihr Feedback danken – da sind schon jetzt viele ausführliche und fundierte Wortmeldungen dabei.

Eevie: Die Quanionsqueste in sechs Wörtern ist …?

Stefan: Heidenspaß für Praioten, Lichtblick für alle!

Eevie: Hast du denn schon das nächste Projekt ins Auge gefasst, oder brauchst du erstmal eine Pause?

Stefan: Zumindest brauche ich jetzt etwas mit einer nicht allzu engen Deadline, um wieder ein wenig Schreib-Kraft zu sammeln. Und es zeichnet sich auch schon etwas am Horizont ab, bei dem sich mir knochige Finger um den Hals legen und ein eiskalter Hauch mich streift, wenn ich nur daran denke…

Eevie: Was machst du eigentlich, wenn du dich nicht hinter deinem Schreibtisch verschanzt und nach Aventurien fliehst?

Stefan: Nun, da gibt es zum einen meinen Hauptberuf in der Finanzbranche, mit dem ich hier niemanden langweilen möchte, und zum anderen meine Familie, die auch was von mir haben möchte. Wobei meine Frau bei der Flucht nach Aventurien immer dabei ist; schließlich ist sie schon als Erste Gezeichnete gegen Borbarad angetreten. Und wer die Credits der Quanionsqueste liest, findet dort auch die Namen der zwei kleinen Lichtblicke, die den Großteil meiner Freizeit für sich beanspruchen.

Eevie: Du bist am 1. und 2. Juni auf der RPC in Köln am Ulisses-Stand (Halle 5.2, B066) anzutreffen. Was genau erwartet uns?

Stefan: Ich beantworte jegliche Fragen zur Quanionsqueste und zur aktuellen Entwicklung der Praioskirche, wobei ich darauf achten werde, Meisterinfos nicht ohne Vorwarnung rauszuposaunen – es können also gern auch künftige Spieler der Queste vorbeikommen und etwa über Charakterkonzepte plaudern. Wenn sich ein paar Spielleiter einfinden, werden wir wohl über mögliche Kampagnenvarianten, kosmische Hintergründe und alte Geheimnisse sprechen. Ich zeige außerdem, wie man das Praios-Vademecum als Handout für die Quanionsqueste verwenden kann, singe auf Wunsch den Cantus Daradoriensis oder den Sonnengruß vor, und natürlich nehme ich auch auf der RPC gerne Feedback entgegen.

Ach ja, und nachdem irgendjemand was von „praiosgefälligen Sinnsprüchen“ ins Programmheft geschrieben hat, sollte ich mir noch schnell welche ausdenken, falls wirklich jemand sein schönes Buch von mir bekritzeln lassen möchte…

Eevie: Praiosgefällige Sinnsprüche klang einfach viel zu verlockend. Herzlichen Dank, Stefan! Wir sehen uns auf der RPC.

Zuletzt aktualisiert: 30. Mai 2013 by Ulisses Spiele GmbH



Ulisses Onlineshops

F-Shop

F-Shop

Alle Artikel zu Ulisses, Fanartikel und vieles mehr gibt es hier!

E-Book-Store

Ulisses E-Books

Tolles Lesematerial findet ihr in unserem E-Bookshop

GetShirts

Get-Shirts

Tolle T-Shirts in allen Größen - zeig wofür dein Herz schlägt

Collectors Club

Collector’s Club

Das Schwarze Auge Sammlerstücke soweit das Auge reicht.