Schattenmarschall ausverkauft?

Re: Schattenmarschall ausverkauft?

Beitragvon Salaza Lautenspieler » Freitag 29. April 2016, 14:33

Ich weiß auch nicht, was die Diskussion soll, aber du hast ja nach Lösungsmöglichkeiten gefragt. Der PDF-Ausdruck als Loseblatt-Sammlung ist eine solche. Wenn es dir nicht primär darum geht das Buch in den Schrank zu stellen, sondern es zu bespielen, dann ist eine Loseblatt-Sammlung u.U. sogar sehr viel praktischer, als ein gebundenes Buch.
Der Verlag wird die Auflagen so gestalten, dass der Verkauf für sie nach einer gewissen Zeit für einen Ausverkauf sorgt. Die Dinger auf Halde zu haben ist finanziell kostspielig. Prognosen sind aber halt immer unsicher und so kann ein Band sich besser verkaufen als gedacht und damit unerwartet schnell ausverkauft sein. Im Zweifel gilt halt: Wenn dir das PDF als Alternative nicht zusagt, dann musst du früher bestellen. An der Alternative "Print on demand" wird gearbeitet, aber Lösungen gehen auch nicht immer von jetzt auf gleich.
So gesehen: Ich weiß nicht, was du dir hier erwartest. Die Punkte sind alle kommuniziert und die Situation geschildert, ebenso die Alternativen, die es gibt.
Gaze no more in the bitter glass
The demons, with their subtle guile,
Lift up before us when they pass,
Or only gaze a little while; - W.B.Yeats
Benutzeravatar
Salaza Lautenspieler
 
Beiträge: 169
Registriert: Samstag 8. September 2012, 09:40
Wohnort: östliches Ruhrgebiet

Re: Schattenmarschall ausverkauft?

Beitragvon E.C.D. » Freitag 29. April 2016, 15:43

Schön, dass Du meinen Gedankengängen folgen konntest bis zu dem Punkt:
wenn ich eher bestellt hätte, hätte ich das Problem nicht gehabt.
Danach kam ich zu der Erkenntnis, dass mein persönliches Zurechtkommen nur mir nützt, aber nicht "den Abnehmern", weil dann an meiner Stelle ein anderer in die Röhre guckt. Ich habe mir erlaubt dieses Argument ("bestell doch eher!") prophylaktisch zu entkräften; umso nützlicher ist es natürlich, dass Du es jetzt noch einmal im Ernst platzierst.
Tatsächlich ist mir nicht entgangen, dass Lagerhaltung, Verlagskalkulation etc. bereits erläutert wurden - ich habe das Problem einigermaßen verstanden, wie ich denke. Ich habe nicht gesagt "macht bitte Sicherheits-fette-Auflagen" deshalb frage ich mich, warum Du mir den Vortrag noch einmal hältst. Ich möchte angesichts der Problematik dringlich darauf hinweisen, dass ein Bedarf an Reproduktionsoptionen nach Ende einer Auflage besteht. Wie gesagt: ein früheres Bestellen nützt da wenig, weil dies nur den Zeitpunkt des Ausverkaufs verschiebt. Eure Gegenrede macht deutlich wie wichtig es ist, die Absurdität dieser Argumentation aufzuzeigen!
Warum Ihr Euch schützend vor den Verlag werft, von dem ich nur eine thematische Auseinandersetzung mit Nachproduktionslogistik fordere, kann ich nicht nachvollziehen. Ich lese zwischen den Zeilen nur ständig "selber schuld", und das ist weder hilfreich noch zuende gedacht.

Ach... und was sagt Dir, dass es mir nicht darum geht das Buch auch in den Schrank zu stellen?
Erstaunlich wie gering heutzutage der Wert eines schönen Buches geschätzt wird!

Dass die Forderung in diesem Thread bereits gestellt wurde, ist mir übrigens ebenfalls nicht entgangen. Eine Forderung zu wiederholen um ihr Nachdruck zu verleihen, ist nun keine eben vom Himmel gefallene Erfindung, sagt Cato. Der Verlag sucht ein Lösung und hat im Moment keine parat, auch verstanden. Ich habe mir jedoch im Laufe meines Lebens abgewöhnt alle Versprechen der Sorte "wir kümmern uns darum" für mich ad acta zu legen.

Ach ja, ich weiß immer noch nicht, wofür Ihr Euch einsetzt.
Ich habe zumindest keine Lösungsvorschläge von der Community also z.B. von Dir oder Cifer gefordert. Die Lösungen, die jeder für sich selber realisieren kann, hatten wir hier ja besprochen, die habe ich für mich abgewogen und mich entschieden. Trotzdem meinen wärmsten Dank für Euer Bemühen.
Ich habe keine Macken, das sind special effects!
Benutzeravatar
E.C.D.
 
Beiträge: 1516
Registriert: Freitag 7. September 2012, 18:21
Wohnort: bei Hamburg

Re: Schattenmarschall ausverkauft?

Beitragvon Cifer » Samstag 30. April 2016, 10:14

Sich an der Formulierung "Geschädigter" aufzuhängen, ist irgendwie sinnentleertes Besserwissen.
Würdest du dich dran aufhängen, wenn ich in Zukunft statt "Threadersteller" "nerviger Mimose" schreiben würde? Geschädigter impliziert eine (bewusste) Schädigung, sucht also Schuld, die hier aber nicht zu finden ist - du hast keinen naturgegebenen Anspruch darauf, dass ein Abenteuer noch auf Lager ist, wenn du es haben willst.

Also, zusammengefasst: Du willst eine Lösung dafür, dass die Bücher so schnell vergriffen sind.
Lösung a) Größere Auflage - wurde überlegt, geht nicht, weil Ulisses möglicherweise auf den Büchern sitzenbleibt
Lösung b) Nachdruck - wurde überlegt, geht nicht, weil die Mindestauflage so groß ist, dass Ulisses wahrscheinlich auf Büchern sitzenbleibt
Lösung c) Print on Demand - ist in Planung, dauert aber noch

Problem geklärt?
Jeder Mensch ein Magier!
Avatar by Tacimur
Benutzeravatar
Cifer
 
Beiträge: 4346
Registriert: Freitag 7. September 2012, 16:20

Vorherige

Zurück zu F-Shop & Online-Shops



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste