Nachlese zum Deutschen Phantastik Preis

Nachlese zum Deutschen Phantastik Preis

Beitragvon ulisses-spiele » Mittwoch 15. Oktober 2014, 12:12

Ich liebe Bücher! Durch meine Ausbildung als Buchhändlerin und die Arbeit im Verlag bin ich zwar seit Jahren ständig von ihnen umgeben, aber ich kann ganz einfach nie genug Lesestoff um mich haben. Daher war es für mich auch keine Frage: Die Frankfurter Buchmesse gehört für mich zum Pflichtprogramm, denn nirgendwo gibt es sonst so viele (neue) Bücher an einem Ort.

Und obendrein kann man sich über spannende Neuerungen der Branche (Kindle Unlimited anyone?) informieren, den wunderbar puristischen Gastlandauftritt Finnlands bewundern, mit seinem Gehirn Gedichte schreiben, jede Menge berühmte Leute aus der Nähe oder Ferne sehen und mit lieben Menschen völlig überteuerten Kaffee trinken.

Eine wahnsinniges Buchmesse-Woche liegt nun hinter mir mit vielen tollen Büchern, Autoren, Literaturagenten und Verlegern. Gekrönt wurde das ganze aber vom Buchmesse Convent in Dreieich, auf dem traditionell das Who is Who der deutschen Fantasy- und Science Fiction-Szene aufläuft.
Vor lauter spannenden Lesungen weiß ich immer gar nicht wo hin. Ob jetzt Christian Humberg und Andrea Bottlinger ihren Nerd-Ratgeber Geek, Pray, Love vorstellen (in dem übrigens auch DSA gespielt wird), Wolfgang Holbein signiert, bis die Bücher alle sind, oder ob Berhard Hennen aus dem frisch erschienenen Kurzgeschichtenband zu seiner Elfen-Serie liest – es gibt immer 1.000 gute Gründe, den Samstag auf dem BuCon zu verbringen.

Robert Corvus (alias Bernard Craw) hat sein neues Buch Schattenkult vorgestellt. Tom Finn hatte seinen brandneuen Mystery-Thriller Aquarius im Gepäck. Henning Mützlitz und Christian Kopp  präsentierten stolz ihr neustes phantastisches Machwerk, Wächter der letzten Pforte. Herausgeber Christian Vogt war gemeinsam mit seiner Frau Judith aus der Kaiserstadt (nicht Gareth, Aachen ;)) angereist, um die Steampunk-Anthologie Eis und Dampf vorzustellen. Mit stimmgewaltiger Unterstützung von Christian Lange, Stefan Schweikert und Marco Findeisen, der den ganzen Tag übrigens emsig auf Twitter zwitscherte,  haben wir einen Schwank aus Schattenlichter – Geschichten aus Gareth zum Besten gegeben.
Bernd Perplies, einer der Gewinner von 2013, war dieses Jahr mit Das geraubte Paradies für den besten Roman nominiert. 2015 wird er mit Die Kanonen von Thunder Rock einen BattleTech-Roman bei uns veröffentlichen. A propos BattleTech: Hermann Ritter begleitete die Preisverleihung des DPP am Abend als Co-Moderator.

Ganz besonders gefreut haben wir uns natürlich über die erneute Auszeichnung mit dem Deutschen Phantastik Preis als Beste Serie, für die Das Schwarze Auge nominiert war. Vielen herzlichen Dank an alle, die auch in diesem Jahr für uns abgestimmt haben! Wir haben uns als Dankeschön eine kleine Überraschung für unseren Ebook-Shop einfallen lassen, die wir nach der Spielemesse in Angriff nehmen werden. Ihr solltet auf jeden Fall in den nächsten Wochen bei uns auf dem Blog vorbeischauen, insbesondere dann, wenn ihr ein Herz für unsere Ebook-Klassiker habt.  :)

 


Bei der Verleihung  des DPP – wow, war ich aufgeregt!
Mehr Impressionen findet ihr ganz unten in der Galerie.
 

Darüber hinaus sind noch eine ganze Reihe tolle Bücher ausgezeichnet worden. Ein Blick auf die Liste der nominierten und preisgekrönten Titel lohnt sich! Besonders gefreut habe ich mich neben der Auszeichnung für unsere Romanserie über den Preis als beste Kurzgeschichtensammlung für Eis und Dampf, an der ich selbst mitschreiben durfte, und über die Auszeichnung für Mia Steingräber, die den Preis als Beste Grafikerin für ihre wunderschönen Bilder abgeräumt hat.

Tom Finn durfte außerdem nach einer wirklich liebevollen Lautatio von Ann-Kathrin Karschnick , die sich mit Phoenix – Tochter der Asche über den Preis für den besten deutschsprachigen Roman freuen durfte,  den erstmals verliehenen BuCon-Ehrenpreis in Empfang nehmen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger, nochmal vielen Dank an all unsere Leser und Autoren, ohne die all das nicht möglich gewesen wäre, und ein ganz großes Lob an die Veranstalter der BuCon für eine wahrhaft phantastische Veranstaltung. Ich freu mich schon aufs nächste Jahr!


Wir lesen uns
Eure Eevie, ab morgen für euch auf der SPIEL

Hier geht es zur Neuigkeit auf der Homepage
ulisses-spiele
 
Beiträge: 521
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2012, 15:36

Zurück zu Ulisses-Romane



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast