2. Tiergefährte (Pathfinder)

2. Tiergefährte (Pathfinder)

Beitragvon Dk-01 » Freitag 11. August 2017, 21:34

Ich habe 3 Fragen:
Wie kann man bei Pathfinder als Druide einen neuen Tiergefährten bekommen?
Welche Werte hat der Tiergefährte wenn er nicht aus der Liste bei dem Druiden ist?
Und ist der 2. Tiergefährte dann das selbe lvl wie der alte Tiergefährte oder beginnt der wieder mir lvl 1???
Dk-01
 
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 1. August 2017, 01:38

Re: 2. Tiergefährte (Pathfinder)

Beitragvon Delethor » Freitag 11. August 2017, 22:36

Zur ersten Frage:
Grundregelwerk sagt:Entlässt ein Druide einen Tiergefährten aus seinem Dienst, kann er nach einem Ritual von 24 Stunden ununterbrochenen Gebets in der Umgebung, wo die Tierart des neuen Gefährten normalerweise seinen Lebensraum hat, einen neuen Gefährten an sich binden. Mit einem solchen Ritual kann der Druide auch einen neuen Gefährten erlangen, wenn sein bisheriger Tiergefährte gestorben ist.


Zur mittleren Frage:
Geht es um ein spezielles Tier? Für die meisten Tiere, die als Tiergefährte geeignet sind, gibt es passende Werte. Wenn nicht im Grundregelwerk, dann in einem Zusatzband.

Zur letzten Frage:
Der Tiergefährte hat eigentlich kein eigenes Level, weil er ein Klassenmerkmal des Druiden (und der anderen Klassen mit Tiergefährten) ist. Die Werte hängen von der Stufe des Druiden ab. Die Entwicklung der Werte findest du in der Tabelle: Tiergefährte.
Delethor
 
Beiträge: 388
Registriert: Dienstag 21. Juni 2016, 10:44
Wohnort: Tamm

Re: 2. Tiergefährte (Pathfinder)

Beitragvon Dk-01 » Freitag 11. August 2017, 22:42

Zur 2. Fragen ich wollte mal gucken ob ich vllt einen Pseudo-Drachen nehme.
Dk-01
 
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 1. August 2017, 01:38

Re: 2. Tiergefährte (Pathfinder)

Beitragvon Delethor » Freitag 11. August 2017, 22:50

Da Pseudodrachen keine Tiere sind, sondern Drachen, geht das RAW nicht, da Tiergefährten eben Tiere sein müssen.
Delethor
 
Beiträge: 388
Registriert: Dienstag 21. Juni 2016, 10:44
Wohnort: Tamm

Re: 2. Tiergefährte (Pathfinder)

Beitragvon Dk-01 » Freitag 11. August 2017, 22:52

Ok Danke. Und wie sieht es aus einfach wenn ich mich mit ihm befreunden damit er mit mir mit kommt???
Dk-01
 
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 1. August 2017, 01:38

Re: 2. Tiergefährte (Pathfinder)

Beitragvon Noric » Samstag 12. August 2017, 10:16

Dk-01 hat geschrieben:Ok Danke. Und wie sieht es aus einfach wenn ich mich mit ihm befreunden damit er mit mir mit kommt???

Das könnte man dann über das Talent Anführen regeln.
Noric
 
Beiträge: 285
Registriert: Montag 6. Januar 2014, 21:57

Re: 2. Tiergefährte (Pathfinder)

Beitragvon Ulrich Schmidt » Samstag 12. August 2017, 11:44

Es gibt einige Archetypen, welche es einem Charakter gestatten, mehrere Tiergefährten (oder vergleichbares) zu haben, allerdings teilt er dann seine Stufe auf sie auf - d.h. man hat dann wertetechnisch mehrere kleine Begleiter statt eines großen. Zu empfehlen sind hier u.a. die Handbücher "Tiere&Tiergefährten", "Vertraute" und "Gefolgsleute&Anhänger".
Im höheren Stufenbereich sind schwächere Begleiter natürlich meistens eher hinderlich als hilfreich, weil sie kaum noch etwas reißen und stattdessen elend kaputtgehen - auch wenn mancher Spielleiter angeblich Skrupel hat, kleine (Raub)katzen mit Feuerbällen abzufackeln...

Ansonsten haben die meisten Klassen, welche einen Begleiter derselben Art verleihen, irgendwo einen Passus, dass die Stufen diesbezüglich kumulativ sind (ein Waldläufer hat z.B. bzgl. des Klassenmerkmals Bund des Jägers bei der Option Tiergefährte eine effektive Druidenstufe in Höhe seiner WDL-Stufe -3; d.h. ein Waldläufer 4, Druide 1 hätte gesamt hinsichtlich Tiergefährte eine Druidenstufe von 2 und nicht von 1 und 1).
Pathfinder-Übersetzungsteam - Der Wandervogel
"Es gibt Dinge, über die sollte man nicht zu viel nachdenken, da es andernfalls passieren könnte, dass sich Cthulhu im Badezimmer manifestiert."
Benutzeravatar
Ulrich Schmidt
 
Beiträge: 4561
Registriert: Montag 10. September 2012, 19:56
Wohnort: Helmstedt

Re: 2. Tiergefährte (Pathfinder)

Beitragvon Ju-mo » Samstag 12. August 2017, 13:01

Wenn man sich über einen Archetyp einen zweiten Tiergefährten holt, kann man denn meistens noch ein bisschen pushen.
"Boon Companion" gibt einem +4 auf den Level dazu, wenn es darum geht die Stärke des Tiergefährten zu berechnen.
Bei zwei Tiergefährten kann man das Talent zweimal wählen (für jedes Tier einmal)

Heißt man hat auf Stufe 10, 18 Stufen die man auf seine Tiergefährten aufteilen kann (9-9 dann whs)
Auf Stufe 20 kommt man damit immerhin auf 14-14.

Leider noch immer sehr schwach, aber besser als sonst so.
Kostet aber 2 Talente.


Ich würde dir eher raten das ganz über das Talent Anführen zu machen.
Mit eine bisschen reden kann man auch jedes Tier über das Talent bekommen, es steht zwar keines in der Liste dabei, aber wieso sollte der SL das verbieten?

Alles was kein Tier ist bekommt man sowieso nur über das Talent, zB deinen Pseudo-Drachen
Mit einem HG von 1 wäre seine effetkvie Stufe bei 3-4 herum.
Wenn man den SL fragt ob man ihn verbessert bekommt (HG 2) dann wäre seine Stufe bei 4-5 herum.
EPAS -Einheit zur Prävention der Ausnutzung von Spielmechaniken
Ju-mo
 
Beiträge: 2134
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 21:45

Re: 2. Tiergefährte (Pathfinder)

Beitragvon Magus Vala » Dienstag 15. August 2017, 20:27

Da das Thema Tiergefährte hier ja bereits in einigen Kategorien angesprochen wurde. Hier noch ein paar "nützliche" Ergänzungen. Mal abgesehen ob "effektiv" oder nicht. Ich habe mich mit dem Thema auseinandergesetzt, als die Hintergrundgeschichte eines Paladins entstand und die Umstände nunmal einen Wolf und keinen Gaul hervorbrachte....

Ein schöner Wesenszug, welcher das Thema "Smaltalk mit den Viechern" aufgreift:
http://www.d20pfsrd.com/traits/social-traits/beastkin/

Hier findet man auch das ein oder andere nette Talent, um sein Vierbeiner zu beglücken...
https://cse.google.com/cse?q=companion&cx=006680642033474972217%3A6zo0hx_wle8#gsc.tab=0&gsc.q=companion&gsc.ref=more%3Afeats&gsc.sort=

Für alle die ein Tiergefährten haben möchten, aber die Klasse eigentlich keinen hat, oder durch bestimmte Archetypen verliert....
http://www.d20pfsrd.com/feats/general-feats/animal-ally/
Nicht die Vorraussetzung vergessen ;-)
Magie ist nicht nur absonderlicher, als wir denken, sondern auch absonderlicher, als wir zu denken im Stande sind...
Benutzeravatar
Magus Vala
 
Beiträge: 231
Registriert: Montag 10. September 2012, 22:27


Zurück zu Regelfragen (Pathfinder)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast