Kurze Frage - Kurze Antwort

Re: Kurze Frage - Kurze Antwort

Beitragvon Ju-mo » Freitag 12. Mai 2017, 10:55

Das Thema hatten wir erst, wenn auch ein bisschen anders

Da JEDER mit dem Fuß zutreten darf, stört dich nichts daran den Gegner zu treten.

Allerdings gibt es die Auffassung, dass wenn beide Hände belegt sind, man das nicht darf
(zB im Falle eines Zweihänders)
Keine Ahnung mehr warum genau es da ging, muss mal schauen wo und was das war
EDIT: Einfach oben den Link lesen, sind ein paar posts und dann selbst ein Bild machen.


Aber diese Thematik kann dir etwas mehr egal sein, immerhin zählt deine Glefe als Einhandwaffe, zwar nur zwecks Talenten und Klassenfähigkeiten, aber immerhin.
Wäre ein Argument zu sagen ich darf treten und wird von Leuten die das nicht wollen/erlauben würden damit dem Talent auch eher akzeptiert werden.


MMn hindert dich allerdings nichts daran deinen Gegner zu treten.
Deine Füße bedrohen den Bereich um dich herum, deine Glefe den darüber hinaus.
Es geht auch die Angriffsreihe: Glefe (mit Reichweite) +16/ Tritt +11/Tritt + 6/ Gelfe (reach) +1
Und mit allem was als Waffe zählt darf man G.A's machen, da dass Talent verbesserter waffenloser Schlag hast, darfst du mit deinem Tritt G.A's ausführen.

Wenn du jemanden mit der Glefe normal zu Fall bringt dir das Talent nichts, da du mit keinem Waffenlosen Schlag (also deinem Tritt) in Reichweite bist.
Wenn du aber als Stangenwaffenkämpfer, deine Glefe ohne Reach einsetzt, dann kannst du nachtreten.
Zuletzt geändert von Ju-mo am Freitag 12. Mai 2017, 11:23, insgesamt 1-mal geändert.
EPAS -Einheit zur Prävention der Ausnutzung von Spielmechaniken
Ju-mo
 
Beiträge: 2063
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 21:45

Re: Kurze Frage - Kurze Antwort

Beitragvon Magus Vala » Freitag 12. Mai 2017, 11:22

Nochmals danke!

Der Stangenwaffenmeister ist fein, aber über das Talent http://www.d20pfsrd.com/feats/combat-feats/bladed-brush-combat/ bin ich auf den Kämpfer Archetypen nicht mehr wirklich angewiesen (auch wenn die Bewegungsaktion natürlich nicht so nice ist, wie eine augenblickliche Aktion in dem fall wäre).
Wahrscheinlich muss ich mich einfach entscheiden, ob ich auf die Reichweite der Glefe verzichte und gleich einen Faustkämpfer daraus mache. Alles so Vor- und Nachteile:
a) ich arbeite mit unglaublichen Reichweiten (aufbauend auf Waffeneigenschaft, Klassenmerkmal und Talenten)
oder
b) ich arbeite mit einer Vielzahl von Gelegenheitsangriffen mit "Zu Fall bringen" und http://prd.5footstep.de/AusbauregelnIIKampf/Talente/Brutalnachtreten...

oder doch eine Kombi aus Beidem? Schwierig, schwierig, wenn ich die Reichweite der Glefe nutzen möchte, dann komme ich nicht wirklich in den Nahkampf :cry:
Magie ist nicht nur absonderlicher, als wir denken, sondern auch absonderlicher, als wir zu denken im Stande sind...
Benutzeravatar
Magus Vala
 
Beiträge: 222
Registriert: Montag 10. September 2012, 22:27

Re: Kurze Frage - Kurze Antwort

Beitragvon Ju-mo » Freitag 12. Mai 2017, 11:31

Zu-Fall bringen braucht sehr viele Talente, aber da gibt es was nettes:
Ki Wurf
Egal wo du ihn zu fall bringst du kann ihn auf ein von die bedrohtes Feld werfe, heißt du kannst immer tretten.


Zu fall bringen ist was nettes, allerdings leider nur gegen maximal rießig möglich (wenn man sich mit Personen vergrößern groß macht)
(Obwohl es vil noch ein zwei magische Gegenstände gibt die das vil um noch eine Kategorie erhöhen)
Es kann also sein, dass man echt viele Talente hinauswirft und dann nicht davon profitiert
Dafür gibt es aber: Quaking
Allerdings, kostet das ein bisschen was, zahlt sich ansonsten aber fürs Zu-Fall bringen aus.



Ich würde eines von beiden nehmen, beides wird whs mit Talenten und so ziemlich knapp.
EPAS -Einheit zur Prävention der Ausnutzung von Spielmechaniken
Ju-mo
 
Beiträge: 2063
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 21:45

Re: Kurze Frage - Kurze Antwort

Beitragvon Magus Vala » Freitag 12. Mai 2017, 13:19

Zwei weitere Fragen zum Thema Stangenwaffen:

1.) Darf ich denn überhaupt mit einer Glefe, anstelle eines Gelegenheitsangiffes das Kampfmanöver "Zu-Fall bringen" ausführen, oder braucht die Waffe das als Eigenschaft? Eine Glefe hat ja erstmal nur Reichweite als Eigenschaft.

2.)http://www.d20pfsrd.com/feats/combat-feats/stand-still-combat-final/ und http://www.d20pfsrd.com/feats/combat-feats/steady-engagement-combat/: Bedeutet dies - ich habe zwei aufeinanderfolgende Gelegenheitsangriffe (einer durch "stand still" und der andere als augeblickliche Aktion durch "steady engagement", wenn ich meinen Gegner in seiner Bewegung aufhalte?

P.S. sorry, dass ich hier häufiger die englischen Begriffe verwende. Die englische SRD Seite ist da sehr gut verlinkt. Ohne Frage - die PRD Seite von Gromet wird auch immer feiner!
Zuletzt geändert von Magus Vala am Freitag 12. Mai 2017, 22:15, insgesamt 1-mal geändert.
Magie ist nicht nur absonderlicher, als wir denken, sondern auch absonderlicher, als wir zu denken im Stande sind...
Benutzeravatar
Magus Vala
 
Beiträge: 222
Registriert: Montag 10. September 2012, 22:27

Re: Kurze Frage - Kurze Antwort

Beitragvon Ju-mo » Freitag 12. Mai 2017, 13:46

1.)
Ja man darf zu fall bringen einsetzen.
Zu-Fall-bringen ersetzt einen Nahkampf angriff, du darfst also anstelle ihm das Bein abzuhacken, es ihm nur wegziehen versuchen.

Die Waffeneigenschaft, hat den Vorteil, dass du wenn der Wurf um 10 oder mehr misslingt, du die Waffe fallen lassen darfst, und nicht selbst zu Boden gehst.
Einfach im englischen PRD bei Trip nachschauen, da da gibt es eine ziemliche lange FAQ dazu

2.)
Nein du hat nur einen.
Steady Engagement ist kein G.A, sondern eine augenblickliche Aktion die du einsetzt.
Also ja beides geht


Dazu noch mächtiges zu-Fall-bringen und brutel nachtreten, dann schaut das Ganze so aus:
Gegner will vorbei, du hinderst ihn daran. (stand Still)
Dann wirfst du ihn zu Boden (Steady Engagement)
Dadruch provoziert er einen G.A durch mächtiges zu fall bringen.
Und dann landet er am Boden und du setzt Brutel nachtreten ein.

Also 3 G.A und eine Augenblickliche Aktion und das nur weil der Gegner an dir vorbei wollte.


Kein Problem, wenn es gewisse Talente nicht auf Deutsch gibt, was will man machen.
Aber wenn es was im Deutschen gibt dann bitte deutsch.
EPAS -Einheit zur Prävention der Ausnutzung von Spielmechaniken
Ju-mo
 
Beiträge: 2063
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 21:45

Re: Kurze Frage - Kurze Antwort

Beitragvon gerionvex » Dienstag 16. Mai 2017, 21:25

Aloha Pathfinder-Gemeine!
Eine Frage zu den Zombie- / Skelett-Schablonen aus dem MHB1. Beide Varianten bekommen einen Bonus auf die natürliche Rüstung.
Was ist wenn die Ursprungskreatur bereits eine natürliche Rüstung besitzt? Welche der drei nachfolgenden Varianten kommt dann zum tragen?
1. Die natürliche Rüstung der Ursprungskreatur wird ersetzt.
2. Der höhere der beiden Boni bleibt bestehen.
3. Die beiden natürlichen Rüstungen werden zusammen addiert.
Beispiel: Schreckenseber (Nat. Rüstung 6) wird zum Zombie-Schreckenseber (laut Zombie Tabelle +3 nat. Rüstung)
Hat er nun 1.) 3 natürliche Rüstung oder 2.) 6 natürliche Rüstung oder 3.) 9 natürliche Rüstung
Danke!
gerionvex
 
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 13. September 2013, 10:24

Re: Kurze Frage - Kurze Antwort

Beitragvon stebehil » Dienstag 16. Mai 2017, 21:45

Beim Skelett ist es eindeutig formuliert:
"Der Bonus für die natürliche Rüstung der Kreatur ändert sich wie folgt:"
Beim Zombie ist die Fomulierung uneindeutig. Ich würde aber davon ausgehen, dass die natürliche RK der Schablone auch hier die natürliche RK der Ausgangskreatur ersetzt.
stebehil
 
Beiträge: 941
Registriert: Montag 10. September 2012, 18:15
Wohnort: Dresden

Re: Kurze Frage - Kurze Antwort

Beitragvon Ju-mo » Mittwoch 17. Mai 2017, 02:39

Natürliche RK wird komischerweise meistens addiert.
Ist bei allen Schablonen so und auch beim Zauber RIndenhaut bzw dem Amulett der natürlichen RK und auch beim Talent Eisenahut bzw verbesserte natürliche Rüsung so.

Weil es meistens kein reiner Bonus ist, sondern man etwas erhöht.
Also nicht: "Du hast eine natürliche RK von 5, sondern erhöhe deine natüclieh RK um 5"


Hier allerdings ist es eindeutig ein:
"Du hast natürliche Rüstung 5", heißt alles was du davor hattest ist irrelevant.

Bevor man sich jetzt fragt warum:
Beim Skeltt zB verliert man zB als Drache all seine Schuppen, klar dass dann auch deren Schutz weg ist.
Und beim Zombie wird es ähnlich sein, sie werden weicher, fallen ab etc.

Eig eh recht logisch wenn man so darüber nachdenkt.
(Na gut nicht in jedem Fall, aber ich galub man versteht auf was ich hinaus will)
EPAS -Einheit zur Prävention der Ausnutzung von Spielmechaniken
Ju-mo
 
Beiträge: 2063
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 21:45

Re: Kurze Frage - Kurze Antwort

Beitragvon Ulrich Schmidt » Donnerstag 18. Mai 2017, 18:47

Jeweils genau lesen, ob und welcher der folgenden Fälle vorliegt:
- Mechanismus verleiht einen Natürlichen Rüstungsbonus = Zielkreatur hat entweder die verliehenen Natürliche Rüstung oder ihren normalen Natürlichen Rüstungsbonus, so dieser höher ist.
- Mechanismus modifiziert den Natürlichen Rüstungsbonus = der bestehende Wert für Natürliche Rüstung verändert sich entsprechend.
-Mechanismus verleiht einen Bonus auf den Natürlichen Rüstungswert = auf die bestehende Natürliche Rüstung kommt ein Bonus, hinsicht Konkurrenz usw. gelten die üblichen Regeln für Boni (d.h. bei Boni derselben Art überschreibt der höchste für seine Wirkungsdauer alle anderen, sofern es kein kategorieloser Bonus oder einer der anderen Sonderfälle ist).
Pathfinder-Übersetzungsteam - Der Wandervogel
"Es gibt Dinge, über die sollte man nicht zu viel nachdenken, da es andernfalls passieren könnte, dass sich Cthulhu im Badezimmer manifestiert."
Benutzeravatar
Ulrich Schmidt
 
Beiträge: 4405
Registriert: Montag 10. September 2012, 19:56
Wohnort: Helmstedt

Re: Kurze Frage - Kurze Antwort

Beitragvon Ju-mo » Sonntag 21. Mai 2017, 18:30

Frage zum magischen Gegenstände herstellen bzw zur FAQ dazu:
+ SPOILER
I looked over the magic item crafting rules and was unable to find an explicit statement on this question:
Does creating a magic item require the creator to be of the same or higher caster level of the item itself?
This doesn’t seem to square with the CLs listed for specific magic items; for instance, a Belt of Giant Strength +2 has CL 8th,
but the only spell required in its creation, bull’s strength, has a minimum caster level of 3.
Am I missing anything here?


Though the listed Caster Level for a pearl of power is 17th, that caster level is not part of the Requirements listing for that item.
Therefore, the only caster level requirement for a pearl of power is the character has to be able to cast spells of the desired level.
However, it makes sense that the minimum caster level of the pearl is the minimum caster level necessary to cast spells of that level–it would be strange for a 2nd-level pearl to be CL 1st.
For example, a 3rd-level wizard with Craft Wondrous Item can create a 1st-level pearl, with a minimum caster level of 1.
He can set the caster level to whatever he wants (assuming he can meet the crafting DC), though the pearl’s caster level has no effect on its powers (other than its ability to resist dispel magic).
If he wants to make a 2nd-level pearl, the caster level has to be at least 3, as wizards can’t cast 2nd-level spells until they reach character level 3.
He can even try to make a 3rd-level pearl, though the minimum caster level is 5, and he adds +5 to the DC because he doesn’t meet the “able to cast 3rd-level spells” requirement.


Um zur eigentlichen Frage der FAQ zurück zukommen.
Stufe 3 MAG, Bärenstärke ist bekannt, will besagten Gürtel herstellen.
SG für Zauberkunde = 5+8 = 13

Für mich war die Zauberstufe 8 immer eine Vorraussetzung, weswegen ich meinem MAG noch mal +5 angehängt habe.
Aber anscheinend ist sie das nicht, versteh ich das richtig?

Der Unterschied im Craften des Gegenstandes zwischen einem Stufe 3 MAG und einem Stufe 8 MAG ist also gleich 0
(Außer das Stufe 8 whs nicht mal im Ansatz ans Würfeln denken muss)
Stimmt das so?

Wenn ja, besitzt der Gürtel den der Stufe 3 MAG dann herstellt, dann ebenfalls ganz normal Zauberstufe 8?
EPAS -Einheit zur Prävention der Ausnutzung von Spielmechaniken
Ju-mo
 
Beiträge: 2063
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 21:45

VorherigeNächste

Zurück zu Regelfragen (Pathfinder)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste