Umsteiger Fragen bei der Heldenerschaffung

Das Schwarze Auge für Einsteiger.

Re: Umsteiger Fragen bei der Heldenerschaffung

Beitragvon Thrawn » Freitag 20. Januar 2017, 19:20

schandgalgen hat geschrieben:Mal abwarten. Ich hatte gehofft, dass sie das Wundschmerzystem aus 4.1 vereinfachen und mit den Wunden kombinieren. Gerade mit dem Status Schmerz hätte sich das ja angeboten, einfach für jede Wunde eine Stufe Schmerz vergeben. Das hätte auch zu einer Verkürzung von Kämpfen beigetragen. Aber gut, das ist ein anderes Thema für einen anderen Thread ;)


Gibt ja seit dem Kompendium ein Wundsystem, es ist nur glücklicherweise nicht mehr so tödlich wie früher.
Benutzeravatar
Thrawn
 
Beiträge: 125
Registriert: Dienstag 22. November 2016, 22:48

Re: Umsteiger Fragen bei der Heldenerschaffung

Beitragvon Tengwean » Freitag 20. Januar 2017, 19:34

schandgalgen hat geschrieben:EDIT: Persönlich wäre ja das erste was ich hausregeln würde das Wundsystem in DSA5, das gefällt mir gar nicht.

Und das gefällt ihm ja nicht :lol:
Nicht alles,was Gold ist,funkelt,
Nicht jeder,der wandert,verlorn,
Das Alte wird nicht verdunkelt;
Noch Wurzeln der Tiefe erfrorn.
Aus Asche wird Feuer geschlagen,
Aus Schatten geht Licht hervor;
Heil wird geborsten Schwert;
Und König,der die Krone verlor
Tengwean
 
Beiträge: 389
Registriert: Freitag 11. November 2016, 03:05

Re: Umsteiger Fragen bei der Heldenerschaffung

Beitragvon Nick-Nack » Samstag 21. Januar 2017, 17:28

Satinavian hat geschrieben:Und ja, ich habe über Hausregeln geschrieben. Das Scriptorium ist in der Tat etwas anders und hat mehr die Qualität von 3rd-party Material aus D20.

Dann haben wir aneinander vorbeigeredet - ich hatte mich auf das konkrete Beispiel mit Lebensstilen aus dem Scriptorium bezogen :)

Wie gesagt, ich habe nichts dagegen und benutze dergleichen ja auch. Und ich halte das Scriptorium für ein gutes Konzept. Aber trotzdem wirst du sehen, dass sehr viele Gruppen, die mit allen Erweiterungsbänden spielen, trotzdem von fast allen Skriptoriumregeln die Finger lassen werden. Genau so wie bei D20 und allen anderen ähnlichen Konzepten. Und das obwohl sehr viele dieser Erweiterungen sehr gut sind.

Das stimmt. Wir Menschen sind halt irrationale Lebewesen, die glauben, wenn irgendwer nen Anzug anhat ist er deswegen gleich wichtig und besser in dem, was er tut ;)
Spannende Videos zu Rollen-, Gesellschafts- und Computerspielen:
http://www.nick-nack.de/
Benutzeravatar
Nick-Nack
 
Beiträge: 222
Registriert: Montag 10. August 2015, 23:10
Wohnort: Berlin

Re: Umsteiger Fragen bei der Heldenerschaffung

Beitragvon Satinavian » Sonntag 22. Januar 2017, 08:45

Ich denke es ist eher, dass das Maß an Zeit, die man damit zubringen will, über verwendete Regeln nachzudenken, begrenzt ist. Das Skriptorium erweitert einfach die alte Aufteilung Basisregeln-Fokusregeln noch um eine Stufe auf Basisregeln-Fokusregeln-Skriptoriumregeln.
Und während ein Spiel mit allen Fokusregeln funktionieren sollte, wird ein Spiel mit allen Skriptoriumregeln gleichzeitig nicht funktionieren. Und das weiß halt jeder.


Ins Skriptorium geht man, wenn man ein akutes Problem hat und dafür eine Lösung sucht oder vielleicht noch als Inspiration, um dem Spiel einen neuen Twist zu verpassen.
Satinavian
Moderator
 
Beiträge: 2287
Registriert: Sonntag 9. September 2012, 09:56

Vorherige

Zurück zu Ich bin neu hier (DSA5)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast