Aktueller Sachstand: W20-Bücher

Aktueller Sachstand: W20-Bücher

Beitragvon Mirko Bader » Freitag 2. Juni 2017, 12:56

Am heutigen Freitag, 2. Juni, wird mit "Die Fera - Kompendium der Gestaltwandler" das letzte PDF der W20-Crowdfunding-Aktion an die Backer versendet. Alle Bücher wurden inzwischen übersetzt, lektoriert, korrigiert und layoutet.

Wie üblich hoffe wir auf eure Mitarbeit bei der Suche nach Fehlern in den Büchern (häufig Rechtschreibfehler oder kleinere Layoutfehler). Wenn ihr zu den Backern gehört und einen Fehler gefunden habt, sendet eure Korrektur bitte an feedback@ulisses-spiele.de

Schaut auch bitte im Grundregelwerk nach, ob euer Name (ganz am Ende des Buchs in der Backerliste) richtig geschrieben ist!

Abgabefrist für alle Korrekturen ist Sonntag, 11. Juni. Kurz darauf werden die Bücher dann noch einmal endgültig überarbeitet und in den Druck gegeben, so dass sie in wenigen Wochen auch "körperlich" vorhanden sein werden.

Mirko Bader
- Für die Redaktion
Mirko Bader
 
Beiträge: 64
Registriert: Freitag 3. Juni 2016, 13:31

folgende User möchten sich bei Mirko Bader bedanken:
Gratler

Re: Aktueller Sachstand: W20-Bücher

Beitragvon Venoem » Montag 3. Juli 2017, 08:34

Wenn die Bücher seit dem 22.06. im Druck sind, wann kann man mit der Kaufversion rechnen?
Venoem
 
Beiträge: 43
Registriert: Montag 29. Oktober 2012, 18:22
Wohnort: Berlin

Re: Aktueller Sachstand: W20-Bücher

Beitragvon AGS » Dienstag 22. August 2017, 18:14

Viel mehr würde mich interessieren, ob die Fehler aus dem PDF ausgebügelt wurden. Das aktuellste PDF, das ich eben bei DTRPG heruntergeladen habe, hat auf jeden Fall noch immer Fehler, zB im Charakterbogen - Crinosgestalt Stärke +2 statt +4 wie im englischen und allen vorherigen Editionen; des weiteren wird im Text vom Attribut Körperkraft gesprochen, auf dem Bogen steht aber STÄRKE, Geschick und Geschicklichkeit werden bunt gemischt... Und viele, viele solche feinen Dinger.

Ich hoffe, DIESES PDF ist NICHT die Grundlage für die Druckfassung. Das wäre peinlich.

Ach ja - bekommen die Fera noch ihren eigenen Charakterbogen? Im deutschen PDF wird im Impressum erwähnt, wer ihn gestaltet hat, enthalten ist er aber nicht :-(
AGS
 
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 9. September 2012, 00:45
Wohnort: IZ in S-H

Re: Aktueller Sachstand: W20-Bücher

Beitragvon Thorfang » Sonntag 24. September 2017, 02:59

Seit einiger Zeit habe ich das englische W20 Grundregelwerk und bin trotz des horrenden Preises vom Buch völlig überzeugt.
Nun habe ich die ersten Quellenbücher der neuen W20 Reihe auf deutsch bekommen und muss sagen ich bin enttäuscht.
Die Übersetzungen sind stellenweise recht lieblos. Ich sag mal: "thats walk me animally on the cookie" oder "das geht mir tierisch auf den Keks"
Ich finde man sollte nicht versuchen Übersetzungen 1:1 (sprich: eins zu eins) abzufassen sondern dem Geist der Worte zu entsprechen und Übersetzungen wählen die in der Lage sind die Stimmung des Spiels zu tragen.
Ein Beispiel: Aus "Crawlerling" entsprechend "Krabblerling" zu machen mag ja eine sprachlich exakte Entsprechung (Obwohl ich nicht glaube das die Wortschöpfung es in den Duden schafft) sein aber mir schmeckt das nicht.
Klingt wie was niedliches oder gar der Chef von Sponge Bob. Ich hätte eine umschreibende Übersetzung besser gefunden. Vielleicht sowas wie "Krabbelnder Schrecken" oder "Gestalt der 8.000 Fänge" oder die "8 mal 1000 Augen der Mutter" oder oder.
Aber das ist sicher Geschmackssache. Der Eine findest gut und der Andere lehnt es ab.
Den Übersetzern will ich aber zumindest zusprechen das sie es mit Büchern aus der Welt der Dunkelheit auch wirklich schwer haben.

Aber die Rätschraib- und sonstigen fehla mussten doch nun wirklich nicht sein. Meine eigene Rechtschreibung bezeichne ich eher als lausig aber wenn ich dann schon beim querlesen des Buches über mehr als nur ein paar Fehler stolpere find ich das, bei den Preisen und der Wartezeit, doch ärgerlich.
Auch die Textgestaltung ist für meinen Geschmack recht lieblos.
Ein Wort zu tren-nen finde ich in einem Großformatigen Buch überflüssig. Das getrennte Wort dann aber als letztes auf einer Sei-
te zu führen ist doch echt schlechter Stil.
Absätze und Aufzählungszeichen dann falsch zu setzen ist unschön.
Und das sind nur die ersten Eindrücke beim querlesen. Ich fürchte wenn ich die Bücher von vorn bis hinten durch habe steigen mir Tränen in die Augen.

Alles in allem freue ich mich sehr über die Neuauflage aber ob ich die in Deutsch haben muss...
Ich würde mich freuen wenn die Inhaltsbezogene Qualität der Bücher in Zukunft deutlich steigen würde, also Übersetzung, Layout und Lektorat sich mehr Mühe geben würden.
Thorfang
 
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 24. September 2017, 01:20

Re: Aktueller Sachstand: W20-Bücher

Beitragvon orkenspalter » Montag 2. Oktober 2017, 13:32

Benutzeravatar
orkenspalter
 
Beiträge: 242
Registriert: Sonntag 9. September 2012, 12:17
Wohnort: Schwerte


Zurück zu Werwolf W20



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast