3rd Party Kampagnenwelten für D&D (OGL)

3rd Party Kampagnenwelten für D&D (OGL)

Beitragvon Br0adsw0rd » Samstag 9. September 2017, 09:44

Mit dem momentanen Erfolg von OGL-Kampagnenhintergrundsbüchern für 5E wie Tal'Dorei und Adventures in Middle-Earth nach der SCAG-Vorlage, stellt sich die Frage ob es Interesse an deutschen Versionen solcher Non-WotC Bücher gibt.
Als Ulisses enthüllt hat D&D5 zu übersetzen, wurde gewitzelt, dass man nun ein 5E Aventurien Adventurer's Guide veröffentlichen kann (dürfte mittlerweile mehr als unwahrscheinlich sein, da man damit TDA von Ulisses North America sabotieren würde).

Gehört Ihr zu den Leuten die lieber ein eigenes, akurat massgeschneidertes Regelwerk für jede Kampagnenwelt haben - dass dann aber jedesmal gelernt werden will, oder zu denen die mit dem Verlust einiger Mechaniken und somit vielleicht auch etwas Charme leben können, wenn sie dafür direkt in eine neue Welt tauchen können wo man den mechanischen Aspekt bereits beherrscht?

Früher hätte ich zu ersteren gezählt, mittlerweile mute ich meine Spielern aber nicht mehr jedesmal ein neues Regelwerk zu...
Zuletzt geändert von Br0adsw0rd am Samstag 23. September 2017, 11:36, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Br0adsw0rd
 
Beiträge: 114
Registriert: Sonntag 29. September 2013, 10:19
Wohnort: Schweiz

Re: 3rd Party Kampagnenwelten für D&D (OGL)

Beitragvon stebehil » Sonntag 10. September 2017, 11:10

Br0adsw0rd hat geschrieben:Gehört Ihr zu den Leuten die lieber ein eigenes Regelwerk akurat massgeschneidertes Regelwerk für jede Kampagnenwelt haben - dass dann aber jedesmal gelernt werden will, oder zu denen die mit dem Verlust einiger Mechaniken und somit vielleicht auch etwas Charme leben können, wenn sie dafür direkt in eine neue Welt tauchen können wo man den mechanischen Aspekt bereits beherrscht?

Dazu ein eindeutiges: kommt darauf an. Mitunter sind die Spielmechaniken ja so eng mit dem Hintergrund verwoben, dass das Spiel viel verliert, wenn man einfach ein anderes System benutzt. Deadlands Classic fällt mir da ein, das würde ich nicht mit anderen Regeln spielen wollen. (Gabs ja auch als D20, war wohl nicht so erfolgreich). Insbesondere bei Umsetzungen literarischer Hintergründe (z.B. Star Wars, Herr der Ringe) käme es für mich darauf an, dass die Regeln die Stimmung der Vorlage gut einfangen, und der Umsetzung nicht im Weg stehen. Systeme mit Stufen sind da oft zu unflexibel, um den Hintergrund gut abbilden zu können. Wenn die Regeln dem nicht im Weg stehen, ist das sicher ok, wenn man ein Regelsystem übernimmt. Dazu ggf. Anpassungen an den Hintergrund, was ja bei D&D5 relativ gut geht, und dann kann das laufen.
stebehil
 
Beiträge: 971
Registriert: Montag 10. September 2012, 18:15
Wohnort: Dresden

Re: 3rd Party Kampagnenwelten für D&D (OGL)

Beitragvon stebehil » Montag 11. September 2017, 06:32

Ich wäre übrigens auch schon zufrieden, wenn einige alte Kampagnenwelten für XD&D aus TSR-Zeiten wiederbelebt würden:
Greyhawk, Mystara, Al-Qadim, Spelljammer, Planescape.... Träumen darf man ja mal. Da würde mir auch je ein Hardcover reichen.
stebehil
 
Beiträge: 971
Registriert: Montag 10. September 2012, 18:15
Wohnort: Dresden

Re: 3rd Party Kampagnenwelten für D&D (OGL)

Beitragvon >MARVEL< » Montag 11. September 2017, 08:39

Ich sehe das wie stebehil.
Es gibt Systeme da sind die Regeln zu sehr mit dem Hintergrund verwoben und damit Simmungsfördernd (Deadlands) oder einfach zu gut (Am Rande des Imperiums) um sie weg zu lassen bzw. auszutauschen.

Generell wäre ich aber auch für den Ausbau der bestehenden (alten) Kampagnenwelten. Wie viel hat man bis dato wirklich zu den vergessenen Reichen? Also ich als Neuling in D&D und nur auf deutsch Käufer hab quasi noch nichts!
Des weitern würde MICH ganz persönlich Dark Sun sehr interessieren. Hab ich vor Jahren mal gespielt und es war einfach so herrlich anders.
>MARVEL<
 
Beiträge: 104
Registriert: Montag 15. Februar 2016, 12:01

Re: 3rd Party Kampagnenwelten für D&D (OGL)

Beitragvon stebehil » Montag 11. September 2017, 19:32

>MARVEL< hat geschrieben:Generell wäre ich aber auch für den Ausbau der bestehenden (alten) Kampagnenwelten. Wie viel hat man bis dato wirklich zu den vergessenen Reichen? Also ich als Neuling in D&D und nur auf deutsch Käufer hab quasi noch nichts!

Wenn Du alte Sachen suchst: hier ist eine Auflistung aller bisher erschienenen deutschen D&D-Produkte, nach Editionen und Kampagnenwelten sortiert. http://www.tsrarchive.com/in/gr/gr.html Vieles davon taucht immer wieder mal auf ebay auf, teils zu gesalzenen Preisen. Die Unterschiede in den Regeln sind jetzt nicht so gewaltig, dass das alte Zeug unbrauchbar wäre.
stebehil
 
Beiträge: 971
Registriert: Montag 10. September 2012, 18:15
Wohnort: Dresden

Re: 3rd Party Kampagnenwelten für D&D (OGL)

Beitragvon >MARVEL< » Dienstag 12. September 2017, 10:19

@ stebehil: Danke für den Tipp. Nenn mich gern einen Hardcore-Nerd. Aber ich bin erst mit der 5ten Edition zu D&D gekommen und stehe auf das Design der Bücher und will deshalb auch alles (wenn überhaupt) in selbigem haben. Alte Editionen sind für mich also nicht hilfreich. ;)
>MARVEL<
 
Beiträge: 104
Registriert: Montag 15. Februar 2016, 12:01

Re: 3rd Party Kampagnenwelten für D&D (OGL)

Beitragvon stebehil » Mittwoch 13. September 2017, 06:57

>MARVEL< hat geschrieben:@ stebehil: Danke für den Tipp. Nenn mich gern einen Hardcore-Nerd. Aber ich bin erst mit der 5ten Edition zu D&D gekommen und stehe auf das Design der Bücher und will deshalb auch alles (wenn überhaupt) in selbigem haben. Alte Editionen sind für mich also nicht hilfreich. ;)


Kann ich voll verstehen. Ich habe so manches Zeug im Regal stehen, was ich nur habe, weil ich es geil fand, und es einfach haben wollte. Ich müsste wahrscheinlich 150 werden, um das alles auch nur ansatzweise zu nutzen. Da kann ich gut nachvollziehen, wenn der Sammeltrieb einen in eine bestimmte Richtung lenkt. (Aktuell fokussiere ich auf XD&D in allen Editionen auf deutsch beim Sammeln, daher auch der Link zu der Seite.)
stebehil
 
Beiträge: 971
Registriert: Montag 10. September 2012, 18:15
Wohnort: Dresden

Re: 3rd Party Kampagnenwelten für D&D (OGL)

Beitragvon Br0adsw0rd » Sonntag 24. September 2017, 13:20

Gerade mitbekommen, dass Abenteuer in Mittelerde (D&D5 Version von "Der Eine Ring") gerade vom Truant Spiele Verlag übersetzt wird.
Bild
Benutzeravatar
Br0adsw0rd
 
Beiträge: 114
Registriert: Sonntag 29. September 2013, 10:19
Wohnort: Schweiz

Re: 3rd Party Kampagnenwelten für D&D (OGL)

Beitragvon stebehil » Sonntag 24. September 2017, 14:28

Br0adsw0rd hat geschrieben:Gerade mitbekommen, dass Abenteuer in Mittelerde (D&D5 Version von "Der Eine Ring") gerade vom Truant Spiele Verlag übersetzt wird.

Oh noes! Mittelerde goes D&D? Mit der Idee tue ich mich schwer, Regelsysteme mit Stufen bilden literarische Hintergründe meist nicht gut ab.
Außerdem: https://forum.rpg.net/showthread.php?30 ... Magic-User!
Money Quote: "Anyways, defining LotR in terms of D&D is, in my opinion, a sin."
stebehil
 
Beiträge: 971
Registriert: Montag 10. September 2012, 18:15
Wohnort: Dresden

Re: 3rd Party Kampagnenwelten für D&D (OGL)

Beitragvon Br0adsw0rd » Sonntag 24. September 2017, 17:46

stebehil hat geschrieben:Oh noes! Mittelerde goes D&D? Mit der Idee tue ich mich schwer, Regelsysteme mit Stufen bilden literarische Hintergründe meist nicht gut ab.
Außerdem: https://forum.rpg.net/showthread.php?30 ... Magic-User!
Money Quote: "Anyways, defining LotR in terms of D&D is, in my opinion, a sin."


Es ist ja nicht so, das AiM Mittelerde in ein High Magic Setting verwandelt, sondern D&D5 an ein Low Magic Setting anpasst.
Könnte mir vorstellen, das man die neuen Klassenoptionen von AiM auch in andere Low Magic Universen übernehmen kann.
Bild
Benutzeravatar
Br0adsw0rd
 
Beiträge: 114
Registriert: Sonntag 29. September 2013, 10:19
Wohnort: Schweiz

Nächste

Zurück zu Dungeons & Dragons Fantreff



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast