Machtwürgen

Machtwürgen

Beitragvon >MARVEL< » Dienstag 20. Dezember 2016, 12:43

Hallo, gibt es schon einen Machtfähigkeitsbaum auf dem Machtwürgen/Force choke, wie es Vader ja gerne mal macht, vorhanden ist? Ich kann da nix finden.
>MARVEL<
 
Beiträge: 104
Registriert: Montag 15. Februar 2016, 12:01

Re: Machtwürgen

Beitragvon FeBommel » Dienstag 20. Dezember 2016, 13:27

Das wäre meiner Meinung nach die DunkleSeiten-Version des "Bind"-Machtfähigkeitsbaum aus dem MuS-Grundregelwerk. Man kann Ziele lähmen und ihnen pro benutztem DunkleSeite-Punkt eine Wunde zufügen. Mit der Meisterschafts-Erweiterung kann man sogar kritische Verletzungen zufügen.
Eine von mir erstellte, inoffizielle Errata-Sammlung für alle bisherigen deutschen Veröffentlichungen des narrativen Star Wars RPGs gibt es hier: >klick<
FeBommel
 
Beiträge: 62
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2015, 20:43

Re: Machtwürgen

Beitragvon Cernusos » Dienstag 20. Dezember 2016, 13:31

Es ist auf jedenfall "Bind" oder "Festhalten"!
Ich meine es ist ein wenig anders formuliert:
Sobald ein Dunkler Machtpunkt benutzt wurde um die Fähigkeit auszulösen, erleidet das Ziel Schaden in Höhe der Anzahl der
benutzten Machtpunkte.
Benutzeravatar
Cernusos
 
Beiträge: 127
Registriert: Freitag 4. September 2015, 08:19

Re: Machtwürgen

Beitragvon FeBommel » Dienstag 20. Dezember 2016, 16:04

Ja stimmt, da habe ich mich wohl verlesen gehabt.
Eine von mir erstellte, inoffizielle Errata-Sammlung für alle bisherigen deutschen Veröffentlichungen des narrativen Star Wars RPGs gibt es hier: >klick<
FeBommel
 
Beiträge: 62
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2015, 20:43

Re: Machtwürgen

Beitragvon >MARVEL< » Mittwoch 21. Dezember 2016, 10:54

Danke schön! :)
Ein Mitspieler meinte es sei Telekinese.
Fans Binden aber auch passender.
>MARVEL<
 
Beiträge: 104
Registriert: Montag 15. Februar 2016, 12:01

Re: Machtwürgen

Beitragvon Greenwitch » Donnerstag 22. Dezember 2016, 16:05

Hallo,

ich würde wohl deinem Mitspieler recht geben.
Wobei man hier die Regeln etwas erweitern müsste.
Das könnte ja anhand der Binden Regeln geschehen.

Beweisführung:

Man sieht Vader immer mit seiner Hand würgen. Oder im R1 mit den Fingern -> klassische Beschreibung der Kontrolle 3 bei Telekinese.
Die Opfer sind nicht handlungsunfähig: Sie greifen sich alle an den Hals und versuchen den Griff zu lösen. Spricht auch gegen Binden.
Und zum Schluss: Kritische Wunden, ja beim Binden vorstellbar, aber ich habe noch in keinem Film oder Serie gesehen wie ein "Würgeopfer" einen Arm verloren hat. Überspitzt gesagt. Auch keine anderen "Kritischen Wunden".

Ich meine in der Jedipedia oder der Wookipedia wird das Machtwürgen auch explizit als Telekeninese Technik der dunklen Machtanwender beschrieben. Ergo sprechen vom Fluff und dem eigentlichen Vorgang alles für Telekinese. Nur das man es hier versäumt hat einen expliziten Schadensmechanismus zu hinterlegen.

GW
Greenwitch
 
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 15:56

Re: Machtwürgen

Beitragvon Azanael » Donnerstag 22. Dezember 2016, 23:00

Hi!

Ich würde auch Binden als Fähigkeit sagen, ohne dass man viel reininterpretieren müsste. Und wenn jemand stirbt, würd ich das durchaus als drastische kritische Wunde sehen ;-) Aber klar, die handlungsunfähigkeit fehlt (wenn man der böse ist ^^). Allerdings könnte man das alles natürlich auch cineastisch sehen und vielleicht ist ja die Aktion von Vader & Co immer nur "seine Handlungsphase", so dass sie noch gar nicht ihre eigene Aktion einsetzen konnten.
Wobei die Feinmanipulation mit Telekinese und Kontrolle 3 natürlich auch ein Ansatz wäre, da bin ich noch gar nicht drauf gekommen ^^

Insofern für den Anfangscharakter auf jeden Fall Binden. Telekinese erfordert dann doch mehr Erfahrung - aber als Machtsensitiver, der im Laufe seines Daseins sich der dunklen Seite zuwendet, durchaus denkbar.
Azanael
 
Beiträge: 100
Registriert: Sonntag 29. März 2015, 13:59
Wohnort: München

Re: Machtwürgen

Beitragvon Cernusos » Freitag 23. Dezember 2016, 12:10

Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, warum sie Telekinese und Festhalten in 2 verschiedene Machtfähigkeiten
unterschieden haben.
Man könnte Festhalten als erweitere Telekinese sehen. Also eine höher entwickelte Form derselben.
Wird auch durch den erhöhten Mindestmachtwert (2) angezeigt.

Eine kritische Wunde muss ja nicht immer bedeuten das ein Körperteil abfällt. ;)
Benutzeravatar
Cernusos
 
Beiträge: 127
Registriert: Freitag 4. September 2015, 08:19

Re: Machtwürgen

Beitragvon Greenwitch » Freitag 23. Dezember 2016, 14:33

Hallo,

rein von der Machtbeschreibung (Kontrolle 3) sollte es dem Machtanwender durchaus möglich sein einer anderen Person die "Machthand" um den Hals zu legen und kräftig zu drücken.

Ob ich nun Schnürsenkel zubinde, Granatenstife ziehe, ein Computer Terminal bediene oder eben jemanden die Krawatte gerade ziehe, sollte irgendwie kein Unterschied sein.

Ich glaube als Spielleiter würde ich beide Möglichkeiten zulassen.
Und da mich einfach an den Binden Regeln orientieren. Machtpunkte zu Schaden.

Warum sie das getrennt haben, weiß ich auch nicht. Eventuell wäre ihnen sonst Telekinese zu mächtig geworden.

Seltsam, wenn einer bei uns Kritische Wunden auswürfelt fällt bei den Gegnern eigentlich immer irgendwas ab... :-)
Greenwitch
 
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 15:56

Re: Machtwürgen

Beitragvon Azanael » Freitag 23. Dezember 2016, 16:47

Ich denke auch, dass beides Möglichkeiten sind, jemanden zu Macht-Würgen. Und bei der Telekinese-Fähigkeit kann man ja mit den Vorteilen/Triumphen bei der Angriffsprobe ja Manöver wegnehmen oder die nächste Aktion wegnehmen (beispielsweise mit einem Triumph).
Azanael
 
Beiträge: 100
Registriert: Sonntag 29. März 2015, 13:59
Wohnort: München

Nächste

Zurück zu Star Wars - Macht und Schicksal



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast