Gwen Petryl Preis

Ein Bereich für Meisterfragen zu Abenteuern, Kampagnen, allgemein zum Spiel (Meister-Infos enthalten, Spoilergefahr!)

Re: Gwen Petryl Preis

Beitragvon Cifer » Sonntag 12. Februar 2017, 18:01

Ich glaube, niemand hat je behauptet, dass Gwen Petryl Steine von Mägden oder Handwerkern verwendet werden. Eher würde ich zum Beispiel bei Bibliotheken von Adligen oder Magierakademien ohne Zauberzeichen nachschauen.

spätestens die Efferdgeweihten beschlagnahmen zur Not einfach alle Steine, die sie benötigen.
Das bezweifle ich. Ich denke, es wird wahrscheinlich ein Finderlohn ausgegeben werden, denn die Alternative ist ziemlich einfach: Es werden plötzlich keinerlei kopfgroße Steine mehr gefunden, sondern nur noch ungefähr die achtfache Menge an faustgroßen.
Jeder Mensch ein Magier!
Avatar by Tacimur
Benutzeravatar
Cifer
 
Beiträge: 4197
Registriert: Freitag 7. September 2012, 16:20

Re: Gwen Petryl Preis

Beitragvon Leomar » Sonntag 12. Februar 2017, 18:39

Cifer hat geschrieben:...Ich denke, es wird wahrscheinlich ein Finderlohn ausgegeben werden, denn die Alternative ist ziemlich einfach: Es werden plötzlich keinerlei kopfgroße Steine mehr gefunden, sondern nur noch ungefähr die achtfache Menge an faustgroßen.


Ja, ein Finderlohn oder das Abkaufen zu Festpreisen wird vermutlich die übliche Methode sein. Allerdings könnte bei unwilligen Besitzern durchaus zur Pfändung gegriffen werden, deshalb auch "zur Not" und nicht "normalerweise". Wobei die Frage nach der Zerkleinerung der Steine auch noch von anderen Faktoren abhängt, z.B. inwiefern sich solch eine Bearbeitung nachweisen lässt und als wie fromm oder gottesfürchtig der durchschnittliche Aventurier eingeschätzt wird; nicht jeder wagt, den heiligen und offensichtlich übernatürlich leuchtenden Stein Efferds zu zertrümmern und die Geweihten anzulügen.
Benutzeravatar
Leomar
 
Beiträge: 467
Registriert: Sonntag 16. Oktober 2016, 19:11

Re: Gwen Petryl Preis

Beitragvon Satinavian » Sonntag 12. Februar 2017, 20:34

Die Leute schmuggeln auch Bernstein und umgehen das Monopol derr Kirche des Gottes der Gesetze.

Es wird vermutlich einen klaren Standard geben, umter dem keiner die Steine rausgeben muss (schließlich fusst das Monopol auf irgendwelchen Gesetzen) und es wird einen Finderlohn für größere geben, der ermuntert, die Dinger auch abzuliefern - ein Teil davon könnte aber statt monetärem in Tempeldienstleistungen und Privilegien bestehen.


Ja klar, das ist definitiv was für die Oberschicht - da allerdings das Ding trotz aktiver Nutzung keinen Wertverlust erleidet, ist das Zeug interessanter als z.B. Goldschmuck oder einfach Gold als Wertanlage. Zudem sind 100D durchaus in dem Kostenbereich typischer Ausrüstungsgegenstände normaler Helden - vergleich' mal mit Rüstung oder Pferd. Mit solchen Werten zu hantieren, ist nicht ungewöhnlich und das hat auch nichts mit "mit Gold überschütten" zu tun.
Satinavian
Moderator
 
Beiträge: 2279
Registriert: Sonntag 9. September 2012, 09:56

Vorherige

Zurück zu Spielleiterbereich (DSA5)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste