Riesige Kreaturen und Zustände

Regelfragen kommen hier rein.

Re: Riesige Kreaturen und Zustände

Beitragvon AlariFirefly » Dienstag 26. September 2017, 08:06

Da ist nicht von Verwandlungen in andere Lebewesen die Rede, das ist nur als Beispiel aufgegührt. 2 Voraussetzungen müssen erfüllt sein: Merkmal Verwandlung und Verformung des ganzen Körpers. Da die Muskeln (auf die der Corpofesso wirkt) nicht der ganze Körper sind, aber im ganzen Körper vorhanden sind ist eine Anpassung der Kosten durchaus diskutabel, das hab ich aber auch in meinem ursprünglichen Beitrag mit angeführt.
AlariFirefly
 
Beiträge: 161
Registriert: Donnerstag 20. April 2017, 00:20

Re: Riesige Kreaturen und Zustände

Beitragvon Darth_Bane » Mittwoch 27. September 2017, 20:20

Tatsächlich hatten wir letztens das gleiche Problem: Wir wussten - IT wie OT-, dass der Kampf ansteht und haben uns gut vorbereitet. Durch Gift, Zauber und einer angehexten Krankheit startete der Drache mit 3 Stufen Verwirrung und konnte sich nicht mit Zaubern buffen. Dazu kamen Belastung durch den Archofaxius und durch irgendwas auch noch 2 mal Betäubung. Schnell kamen noch durch eine Heshthot-Peitche 2 Stufen Schmerz dazu und eine kurze Diskussion begann: Ok, wir waren gut vorbereitet, aber einen Drachen in 3 KR faktisch zu erlegen war uns zu dumm. Deshalb haben wir gehausregelt, dass riesige Wesen auch durch 8 Zustandsstufen nicht handlungsunfähig werden. Danach hat der Drache uns auch noch hart zugesetzt, trotz deutlich geringerer AT und VW.
Da dies ja anscheinend kein allzu seltenen Problem ist, würde ich es für sinnvoll halten, wenn sich die Redaktion dazu äußern würde. Ich für meinen Teil hätte es jedenfalls schade gefunden, wenn der Drache nach 3 KR einfach umgekippt wäre (und wir danach alle noch 2 Minuten auf den einhacken hätten müssen XD).
Ihr Zwölfe gebet mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
(verändert nach Reinhold Niebuhr)
Benutzeravatar
Darth_Bane
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2017, 13:45

Re: Riesige Kreaturen und Zustände

Beitragvon Psiren » Mittwoch 27. September 2017, 20:51

Darth, auch bei euch die Frage ob du sicher bist das ihr alles bedacht habt.
Gegen welchen Drachen habt ihr gekämpft? Höhlendrache? Dieser hat ZK 12 und SK 5, regeltreu macht das viele der Sachen die du ansprichst eher unwahrscheinlich.

Der Hexenfluch Pestilenz geht gegen die ZK, ist also um 12 erschwert, zudem muss die so verursachte Krankheit der Hexe bekannt sein.
Gifte gehen allesamt auch gegen Sk oder ZK, zudem steht noch eine Probe an ob das Gift normal wirkt oder nur abgeschwächt, als Waffengift wäre die Voraussetzung hierfür aber das der Drache Schaden durch eine scharfe Waffe bekommen hat.
Zauber die Zustände verteilen gehen allesamt auch gegen ZK oder SK.
Archofaxius dürfte in der Tat funktionieren.
Heshthotpeitsche geht natürlich, bei der Dämonenbeschwörung solltet ihr euch im Mittelreich und co nicht erwischen lassen.

Welcher Fluch/Krankheit/Gift/Zauber wurden benutzt? Wie wurden diese auf den Drachen gewirkt? Grade beim Gift interessiert mich die Art der Anwendung.
Eine Erschwernis von 5 bzw sogar von 12 halte ich jedoch für schwer bis unmöglich solang man nicht mit 2000AP spielt, hohe QS die hier benötigt werden sollten jedoch nen 6er im Lotto darstellen.
Psiren
 
Beiträge: 544
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2015, 21:29

Re: Riesige Kreaturen und Zustände

Beitragvon Erastäus von Salvunk » Mittwoch 27. September 2017, 20:59

Darth_Bane hat geschrieben:Tatsächlich hatten wir letztens das gleiche Problem: Wir wussten - IT wie OT-, dass der Kampf ansteht und haben uns gut vorbereitet. Durch Gift, Zauber und einer angehexten Krankheit startete der Drache mit 3 Stufen Verwirrung und konnte sich nicht mit Zaubern buffen. Dazu kamen Belastung durch den Archofaxius und durch irgendwas auch noch 2 mal Betäubung. Schnell kamen noch durch eine Heshthot-Peitche 2 Stufen Schmerz dazu und eine kurze Diskussion begann: Ok, wir waren gut vorbereitet, aber einen Drachen in 3 KR faktisch zu erlegen war uns zu dumm. Deshalb haben wir gehausregelt, dass riesige Wesen auch durch 8 Zustandsstufen nicht handlungsunfähig werden. Danach hat der Drache uns auch noch hart zugesetzt, trotz deutlich geringerer AT und VW.
Da dies ja anscheinend kein allzu seltenen Problem ist, würde ich es für sinnvoll halten, wenn sich die Redaktion dazu äußern würde. Ich für meinen Teil hätte es jedenfalls schade gefunden, wenn der Drache nach 3 KR einfach umgekippt wäre (und wir danach alle noch 2 Minuten auf den einhacken hätten müssen XD).


Darf ich fragen, um welche Drachenart es sich gehandelt hat? Wie habt ihr denn z.B. mit dem Fluch Pestilenz die ZK überwunden? Die liegt ja bei größeren Drachen bei mindestens 10. Da eine Probe -10 zu schaffen, das ist schon eine Leistung. :)

Nachtrag: Ich sollte häufiger auf Aktualisierung drücken...mein Vorredner war schneller. ^^
Erastäus von Salvunk
 
Beiträge: 118
Registriert: Freitag 3. Juni 2016, 09:03

Re: Riesige Kreaturen und Zustände

Beitragvon Grumbrak » Donnerstag 28. September 2017, 07:20

Ja sie haben einfach gespielt, ohne die Regeln zu beachten... allein der NL-Dolch spricht Bände.

Meister die nicht sehr geübt sind, oder die Regeln zu den Charakteren nicht ganz beherrschen kann soetwas unterlaufen. Bestimmt ist uns /mir das auch passiert, als wir vor Jahren mit DSA begonnen haben: Plot beugt Regeln. :-P

Fazit: Kennt man alle Regeln und beachtet diese ist ein Drache kaum zu besiegen.
Grumbrak
 
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 10. März 2017, 08:10

Re: Riesige Kreaturen und Zustände

Beitragvon Einradfaun » Freitag 6. Oktober 2017, 19:12

Ja, das sind immer solche Details, die einem dann das AB zerpflücken können. Besonders da manche Fähigkeiten echt stark sind.
Einradfaun
 
Beiträge: 20
Registriert: Montag 7. August 2017, 07:36

Vorherige

Zurück zu Regeln (DSA5)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron