Kampfzauber für Hexen (Jägerinnen)

Knappe, kurze Fragen können hier schnell geklärt werden.

Kampfzauber für Hexen (Jägerinnen)

Beitragvon Morgel » Donnerstag 28. September 2017, 17:18

Hallo,
ich generiere mir gerade eine Eulenhexe mit dem Stil der Jägerinnen (AM II S. 79).

Was wären gute effektive und passende Kampfzauber für eine solche Hexe?

Ich habe im Moment folgende auf dem Radar:
1. Hexenkrallen
2. Radau
3. Aeolito

Hat die Hexe noch was durchschlagenderes? Was ist mit Hexengalle?

Noch eine Frage: Greift die SF Jägerinnen auch auf die Tierrufe (+1 TP/SP)? Ich würde sagen nein, da die Tierrufe keine "TP oder SP verursachende Zauber" sind, aber ich bin mir nicht sicher, wo da die Grenze gezogen wird/werden soll.
Danke und VG,
Morgel
________________________________________________________________________________________________________________________________________
"Ich bin nicht interessiert."
Benutzeravatar
Morgel
 
Beiträge: 525
Registriert: Samstag 20. April 2013, 16:07
Wohnort: Gratenfels

Re: Kampfzauber für Hexen (Jägerinnen)

Beitragvon Deirakos » Donnerstag 28. September 2017, 17:21

Wirkt es auf Tierrufe: Eher nicht, die Redax hat in nem anderen Beitrag gesagt, dass es nicht für beschworene Dämonen/Elementarwesen gilt
Deirakos
 
Beiträge: 742
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 16:53

folgende User möchten sich bei Deirakos bedanken:
Morgel

Re: Kampfzauber für Hexen (Jägerinnen)

Beitragvon Tiro » Donnerstag 28. September 2017, 18:57

Affenarme: Vor allem die Erweiterungen könnte bei den Hexenkrallen helfen.

Hexenholz: Kann etwas vielseitiger als Radau eingesetzt werden, aber weniger direkt im Kampf.

Elementare Pfeile, wie Eispfeil: zwar als Fremdzauber der Tradition der Elfen entnommen, aber könnte auch für eine Jägerin interessant sein.

Gifthaut: Wenn man damit rechnet, dass man mittels Raufen getroffen wird...
Tiro
 
Beiträge: 121
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 11:08

Re: Kampfzauber für Hexen (Jägerinnen)

Beitragvon Mykor » Donnerstag 28. September 2017, 22:56

Hexengalle lohnt sich vielleicht schon, da er sehr ASP günstig ist, weitere ASP-vergünstigungen sind von Vorteil sowie Destruktor wenn man ohne Stil Bindungen der erweiterten Sonderfertigkeiten spielt. (Am besten ist der Zauber aber bei Bethaner Kampfmagiern)
Ansonsten könnte ich mir Hexenkrallen ganz gut mit Beidhändigkeit vorstellen. Hammerfaust oder so für +TP nicht vergessen.
Serpentialis nutzt auch die TP von Raufen, könnte also etwas bringen in Kombination. (Beidhändigkeit, Serpentialis und Gifthaut könnte zum schnellen Stacken von Zuständen funktionieren)
Wenn man auf Nackte Furien steht Hexenkrallen + Visibili (brauch Vorbreitungszeit!). Als Fremdzauber kann hier Kleidung nicht mit verwandelt werden.

Non Plus Ultra ist warscheinlich Krabbelnder Schrecken. Mit 16 Asp zwar sehr teuer (modifizierbar) dafür bekommt der Gegner jede Runde einen Zustand Furcht wenn er keine Selbstbeherrschung erschwert um QS+2 schafft. Ab einem Wert von 16 können sogar mehrere Gegner gleichzeitig bezaubert werden (+8 ASP).
Manko ist die kleine Reichweite von nur 4 Schritt. Geht auch nicht gegen die SK.
Mykor
 
Beiträge: 32
Registriert: Montag 31. Juli 2017, 22:34

folgende User möchten sich bei Mykor bedanken:
Morgel

Re: Kampfzauber für Hexen (Jägerinnen)

Beitragvon Frederic » Freitag 29. September 2017, 08:38

Also einer meine Lieblingszauber aus AM2 ist der Serpentialis. Ich würde den auch vor Hexenkrallen und Gifthaut nehmen, hier mal seine Pros und Cons aus meiner Sicht:

Cons:
- Ziemlich eindeutig und auch ein relativ großer Nachteil, nämlich er ist aufrechterhaltend, was heißt dass er bei erlittenem Schäden einfach abbrechen kann...
- Kampftechnik Raufen, also auch Schaden durch gegnerische PA

Pros:
- Auf 1Akt modifizierbar (sv min. 3 Aktionen für Hexenkrallen und Gifthaut)
- Reichweite Mittel (mit Erweiterung sogar lang)
- Mit Erweiterung erhält der Gegner Verteidigung -1/-2
- Jede Kr Giftschaden (kumulativ) (+1W6-1 & 1xParalyse/ +1W3-1 & 1xParalyse)
- Wenn ihr Beidhändiger Kampf in der Kampftechnik Raufen erlaubt, sind das potentiell 2Stufen Paralyse pro KR (bitte keine Diskussion starten ob BHK in Raufen erlaubt ist oder nicht, außer es gab eine offizielle Antwort, oder einen Conses den ich verpasst hätte...)

Ich bin mir nicht 100% sicher ob +1SP/TP der Jägerinnen hier zählt, denke es aber schon da Alex Spohr ja (sinngemäß) gesagt hat dass das für alle Zauber zählt die keine andere Wirkung haben als Schäden zu verteilen (so auch der Radau, die Hexenkrallen usw wieso also auch nicht das Gift der Schlangenhände?)
Frederic
 
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 25. September 2016, 09:12

Re: Kampfzauber für Hexen (Jägerinnen)

Beitragvon Morgel » Freitag 29. September 2017, 09:46

Danke schonmal für die Antworten. Am Ende muss es für meinen Stil auch stimmig sein. Sprich, eine Eulenhexe mit beidhändiger Kampf ist zwar regeltechnisch toll, aber leider nicht kompatibel mit meinem Bild einer Hexe. Vielleicht kann es sich in der Heldenlaufbahn entwickeln, dann ok. Aber nicht von Beginn an. Entsprechendes gilt für Schlangenhände und Krabbelnder Schrecken. Warum sollte eine Eulenhexe das vom Start weg können? Hm... ich glaube ich bringe den Hexengalle noch unter und verstärke den Waffenlosen Kampf durch SFs, soweit sinnvoll und möglich.
Die anderen genannten Zauber sind durch die Bank stark und cool, für meinen Geschmack aber erst im Laufe der Charakterentwicklung zugänglich.
VG!
________________________________________________________________________________________________________________________________________
"Ich bin nicht interessiert."
Benutzeravatar
Morgel
 
Beiträge: 525
Registriert: Samstag 20. April 2013, 16:07
Wohnort: Gratenfels

Re: Kampfzauber für Hexen (Jägerinnen)

Beitragvon Scoon » Freitag 29. September 2017, 09:59

Das kommt halt sehr auf Dein Bild von Deiner Hexe an. Da es jemand in der DSA5-Redaktion zu geben scheint, welcher Hexen mag, gibt es keinen Mangel in beide Richtungen auszugestalten. Das, was in DSA4.1 die Magier waren, sind aktuell die Hexen. Ich habe für meine Katzenhexe den Kratzbürstenstil gewählt. Sprich ich gehe über Hexenkrallen samt Visibili in den Kampf und hoffe nicht parriert oder getroffen zu werden. Mit der Erweiterung Jägerinnen, Bornländisches Raufen oder Später vielleicht auch Hruruzat, sowie Kraft des Tieres kann man den Schaden auch noch ein wenig anheben. Für höhere Stufen wird das dann nicht mehr viel bringen, weswegen ich dann wohl auf die Invokation der Katendämonin, meint ihres gehörnten Dieners zurückgreifen werde müssen. Für einen eher "unsportlicheren" Hexer würde ich gleich auf diese Invocationen, dazu den Pandämonium und den Krabbelnden Schrecken gehen. Usw.
Benutzeravatar
Scoon
 
Beiträge: 154
Registriert: Montag 10. September 2012, 15:43

Re: Kampfzauber für Hexen (Jägerinnen)

Beitragvon Morgel » Freitag 29. September 2017, 11:00

Ja, klar ist immer auch ein wenig Stilfrage. Tendenziell wird eine Eulenhexe mit Stil Jägerinnen schon stark Richtung Kampf und Effizienz gehen. Ich persönlich finde, dass es zum Beginn weg nicht zu übertrieben ist, sondern auch etwas der Charentwicklung überlassen ist. Aber es gibt schon einige interessante Dinge zu entdecken und zu lernen mit der Zeit. Und auf den Kalkfelsen von Hallerû geht sicherlich so einiges ab (und es lässt sich auch einiges lernen dort).
________________________________________________________________________________________________________________________________________
"Ich bin nicht interessiert."
Benutzeravatar
Morgel
 
Beiträge: 525
Registriert: Samstag 20. April 2013, 16:07
Wohnort: Gratenfels

Re: Kampfzauber für Hexen (Jägerinnen)

Beitragvon Erastäus von Salvunk » Freitag 29. September 2017, 14:36

Morgel hat geschrieben:Hallo,
ich generiere mir gerade eine Eulenhexe mit dem Stil der Jägerinnen (AM II S. 79).

Was wären gute effektive und passende Kampfzauber für eine solche Hexe?

Ich habe im Moment folgende auf dem Radar:
1. Hexenkrallen
2. Radau
3. Aeolito

Hat die Hexe noch was durchschlagenderes? Was ist mit Hexengalle?

Noch eine Frage: Greift die SF Jägerinnen auch auf die Tierrufe (+1 TP/SP)? Ich würde sagen nein, da die Tierrufe keine "TP oder SP verursachende Zauber" sind, aber ich bin mir nicht sicher, wo da die Grenze gezogen wird/werden soll.
Danke und VG,
Morgel


Ich würde eventuell den Hexenholz (später mit der 2. Zaubererweiterung) und den Hexenknoten (auch hier mit 2. Zaubererweiterung) in Erwägung ziehen und zu "Startbeginn" zumindest "mitnehmen". Die sind mit den späteren Zaubererweiterungen recht nützlich, um Gegner zu isolieren oder abzulenken. Wenn ihr ein wenig kreativer spielt, würde ich überlegen den Krötensprung zu nutzen. Dieser könnte mit einem aufgeschlossenen Meister wie ein Sturmangriff gewertet werden oder deine Hexe kann so schnell die Distanz zu einem Magier o. Bogenschützen überwinden. Zweiteres sollte immer möglich sein, auch ohne aufgeschlossenen Meister. ^^

Welcher Tierruf jetzt zur Eulenhexe am Besten passt, kann ich spontan nicht sagen. Falls du z.B. Hornissen passend findest, würde ich den mitnehmen. Spinnen sind auch nicht schlecht, aber eventuell vom Hintergrund nicht so passend für dich.

Durch die Fokusregeln zu den Flüchen, solltest du dich da auch nochmal umschauen. Da sie jetzt auch mit Wirkungdsdauer sofort gewirkt werden können, wäre da eventuell der ein oder andere auch sinnvoll....Zunge lähmen, Hexenschuss oder mit Blindheit schlagen als Beispiele....natürlich ist auch da die Frage, ob du eine Hexe spielst, die auch im Kampf flucht oder eher nicht.

Wirklich geile Dinger gibt es mit Krabelnder Schrecken oder Pandaemonium, aber die passen vielleicht nicht so wirklich zu einer Eulenhexe, wie hier schon angemerkt wurde....
Erastäus von Salvunk
 
Beiträge: 118
Registriert: Freitag 3. Juni 2016, 09:03

folgende User möchten sich bei Erastäus von Salvunk bedanken:
Morgel

Re: Kampfzauber für Hexen (Jägerinnen)

Beitragvon Scoon » Freitag 29. September 2017, 16:04

An Tierrufen könntest Du den Eulenruf nehmen. Das wäre passend und es ist einer der besseren Tierrufe. Effektiver ist, so glaube ich, bloß noch der Hornissenruf.
Benutzeravatar
Scoon
 
Beiträge: 154
Registriert: Montag 10. September 2012, 15:43

Nächste

Zurück zu Kurze Fragen, kurze Antworten (DSA5)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron