Kurze Frage: Dupplicatus

Knappe, kurze Fragen können hier schnell geklärt werden.

Re: Kurze Frage: Dupplicatus

Beitragvon Cifer » Donnerstag 28. September 2017, 00:46

Jede Runde als freie Aktion vergleichende Sinnesschärfeprobe gegen die QS des Zaubers. Erleichterung von 1 da offensichtlich. der Magier ist dabei der "Verteidiger". Durchschaut er sie, kann er den Magier normal angreifen für diese Runde. Nächste Runde wieder Probe von nöten wegen der "ständigen" Bewegung der Abbilder.
Ich halte es lieber mit einer Probe, bei deren Erfolg die Abbilder dauerhaft als falsch erkannt werden - jede Runde eine 3W20-Probe wäre mir doch etwas viel.
Jeder Mensch ein Magier!
Avatar by Tacimur
Benutzeravatar
Cifer
 
Beiträge: 4346
Registriert: Freitag 7. September 2012, 16:20

Re: Kurze Frage: Dupplicatus

Beitragvon Lyral » Donnerstag 28. September 2017, 08:18

Aber genau das ist eine stärke des Dublikatus.
Das sich permanente verschwimmen verschmelzen der Illusionen mit einem selbst.

Nebeneffekt ist nun mal dass damit, selbst wenn man eine Illusion als Illusion enttarnt (Visuell oder in dem man ein "Luftloch" geschlagen hat) der Angreifer dennoch erneut nicht sagen kann was echt und was Illusion ist auf dauer.
Das macht den Zauber nun mal so gut im Kampf.
Lyral
 
Beiträge: 138
Registriert: Montag 7. November 2016, 14:48

Re: Kurze Frage: Dupplicatus

Beitragvon Grumbrak » Donnerstag 28. September 2017, 11:25

Da geb ich Dir Recht, aber die Illusionsregeln sagen eine Sinnenschärfe Probe kann eine Illusion durchschauen... Wenn sie durchschaut sind, bleiben auch die immer wieder verschwimmenden Bilder durchschaut.

ein weiteres Beispiel um meine Ansicht zu untermauern ist :
Der Flavilludo behindert auch beim angreifen, und obwohl er immer neue Funken (ver-)sprüht, muss ich nicht jeden einzelnen durchschauen.
Grumbrak
 
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 10. März 2017, 08:10

Re: Kurze Frage: Dupplicatus

Beitragvon Nick-Nack » Donnerstag 28. September 2017, 12:05

Übrigens, rein realistisch gesehen: Wenn die Illusion dauernd mit dem Original verschwimmt, würde ich einfach auf die überlappenden Bereiche zielen und mir wäre völlig egal, ob ich die Illusion durchschaut habe oder nicht ;)
Spannende Videos zu Rollen-, Gesellschafts- und Computerspielen:
http://www.nick-nack.de/
Benutzeravatar
Nick-Nack
 
Beiträge: 222
Registriert: Montag 10. August 2015, 23:10
Wohnort: Berlin

Re: Kurze Frage: Dupplicatus

Beitragvon Deirakos » Donnerstag 28. September 2017, 12:34

Nick-Nack hat geschrieben:Übrigens, rein realistisch gesehen: Wenn die Illusion dauernd mit dem Original verschwimmt, würde ich einfach auf die überlappenden Bereiche zielen und mir wäre völlig egal, ob ich die Illusion durchschaut habe oder nicht ;)


Naja während sich das Ziel bewegt und wenn die Doppelgänger nicht immer zentral überlappen, wird das schwer ^^

Ich stell mir das so vor, dass die Doppelgänger in zufälliger Geschwindigkeit und an unterschiedlichen Stellen verschmilzen.
Deirakos
 
Beiträge: 742
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 16:53

Re: Kurze Frage: Dupplicatus

Beitragvon Nick-Nack » Donnerstag 28. September 2017, 17:40

Deirakos hat geschrieben:Naja während sich das Ziel bewegt und wenn die Doppelgänger nicht immer zentral überlappen, wird das schwer ^^

Ich stell mir das so vor, dass die Doppelgänger in zufälliger Geschwindigkeit und an unterschiedlichen Stellen verschmilzen.

Dann ist es noch einfacher: dann greife ich das Ziel an, was sich wie ein Kämpfer bewegt und nicht in zufälliger Geschwindigkeit hin- und herwackelt, um mit irgendwas zu verschmelzen ;)
Spannende Videos zu Rollen-, Gesellschafts- und Computerspielen:
http://www.nick-nack.de/
Benutzeravatar
Nick-Nack
 
Beiträge: 222
Registriert: Montag 10. August 2015, 23:10
Wohnort: Berlin

Vorherige

Zurück zu Kurze Fragen, kurze Antworten (DSA5)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron