Hintergrund

Hintergrund

Beitragvon Wanderer » Mittwoch 27. Juli 2016, 21:31

Mal ein paar Fragen zum Hintergrund: Soweit ich das verstanden hab, hat die Hölle 1640 eine Zweigstelle in Europa aufgemacht. Mit Seelenenergie werden Fabriken, Beleuchtung und ähnlicher Kram betrieben. Wie sieht es politisch aus? Wie sehen andere Regionen - wie die Osmanen - die Sache? Gibt es noch Kolonien in Übersee?
Wanderer
 
Beiträge: 93
Registriert: Freitag 14. September 2012, 17:09

Re: Hintergrund

Beitragvon Mirko Bader » Donnerstag 28. Juli 2016, 16:24

Im HeXXen-Regelbuch werden dann auch die wichtigsten politischen Kräfte vorgestellt, wobei wir uns hier erst einmal auf Europa konzentrieren.

In der politische Lage hat es große Umwälzungen gegeben, aber viele historische Personen (z.B. Ludwig XIV, Friedrich I.) existieren auch in der HeXXen-Welt.

Allerdings hat es innerhalb Europas durch eine Sturmflut im Jahre 1695 auch geographische Veränderungen gegeben. Sie breitet sich entlang der Elbe (bis Magdeburg) ein deutschen Binnenmeer aus. Die Niederlande wurden zu einem großen Teil zerstört, somit auch das aufblühende Amsterdam (und auch die Ostindischen-Kompanie).

Große Nationen wie z.B. Frankreich sind wieder in kleine Reiche zersplittert.

Die Osmanen stehen nach wie vor an der Grenze zu Österreich/Böhmen. Das Sultanat ist mächtiger denn je. Im Kampf gegen die Dämonen haben die Osmanen große Erfolge erzielen können (wohl auch durch Wiederentdeckung antiker Zauber und Schriften). Die Expansion nach Norden wird jedoch derzeit von einem anderen Problem gestoppt: Die Alben haben fast die gesamte Alpenregion überrannt. Ihr Reich grenzt somit im Nordwesten an das Osmanische Imperium.

Wie auch in der realen Welt gibt es Kolonien auf dem amerikanischen Kontinent. Die Mayflower brachte bereits die Pilgerväter an die Nordostküste. In Südamerika treiben spanische Eroberer nach wie vor Gold ein, allerdings sind diese Schätze verflucht. Inzwischen werden mehrere spanische Hafenstädte von Untoten belagert. Werkreaturen aus dem Amazonas treiben an der spanischen Südküste ihr Unwesen.

Weil England seit der Sturmflut 1695 vom Rest der Welt abgeschnitten ist (kein Schiff kann die See vor den Britischen Inseln überwinden), wandern derzeit auch keine Briten mehr nach Nordamerika aus. Dafür wandern zahlreiche Nachfahren der vormals Badischen und Schwäbischen Bevölkerung (jetzt Höllenmark) sowie aus der Schweiz nach Amerika aus. Nordamerika ist derzeit noch ein wilder, größtenteils unerschlossener Kontinent und ein Schmelztiegel für Spanier, Franzosen, Deutschen und den Nachfahren früher britischer Kolonisten.

(Kleine Randnotiz): In der Karibik tummeln sich Piraten - aber auch schrecklichere Wesen wie Meerkreaturen, Untote und riesige Seemonster.
Mirko Bader
 
Beiträge: 64
Registriert: Freitag 3. Juni 2016, 13:31

Re: Hintergrund

Beitragvon Wanderer » Donnerstag 28. Juli 2016, 22:09

Piraten der Karibik? Solange es nicht schwerpunktmäßig um die endlosen Fortsetzungen geht, klingt das ja vielversprechend.
Wanderer
 
Beiträge: 93
Registriert: Freitag 14. September 2012, 17:09

Re: Hintergrund

Beitragvon Mirko Bader » Freitag 29. Juli 2016, 11:33

Die Zeit passt jedenfalls. Um 1730 hatten die Piraten der Karibik eine Art "Goldenes Zeitalter". Zahlreiche bekannte Piratenkapitäne dürften um diese Zeit gelebt haben. Alle andere, die Monster und Schrecken, kann man problemlos aus dem HeXXen-Universum dazudichten. "Fluch der Karibik" passt also sehr geht.
Mirko Bader
 
Beiträge: 64
Registriert: Freitag 3. Juni 2016, 13:31

Re: Hintergrund

Beitragvon stebehil » Donnerstag 31. August 2017, 07:16

Das Setting macht direkt Lust, meine Heimat (Raum Hannover, konkret Hildesheim) für Hexxen näher zu definieren. Die Geographie und Geschichte der Region kenne ich ganz gut. Vielleicht schreibe ich mal was für das künftige Scriptorium. Hildesheim war zu der Zeit Fürstbistum und von den Wittelsbachern beherrscht.

Ach, was mir bei den Karten zu Hexxen 1730 so auffiel: eigentlich wird in der Zeit Bayern noch mit i geschrieben: Baiern. Das y kam erst im 19. Jh. dazu, als die Wittelsbacher in Griechenland auf den Thron kamen und in Baiern deswegen eine große Begeisterung für Griechenland aufkam. Deswegen ist ja auch die griechische Flagge weiß-blau...
stebehil
 
Beiträge: 967
Registriert: Montag 10. September 2012, 18:15
Wohnort: Dresden

Re: Hintergrund

Beitragvon Sebalex » Sonntag 10. September 2017, 18:28

Es gab mal ne interessante Buchreihe über düstere und mystische Orte in Deutschland, hieß "Die schwarzen Führer".
https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Schwarzen_F%C3%BChrer
"Echte" verwunschene Orte wären ja auch ein guter Aufhänger für eigene Abenteuer und Hintergründe.
Zuletzt geändert von Sebalex am Montag 11. September 2017, 08:21, insgesamt 1-mal geändert.
Sebalex
 
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 1. September 2017, 19:41
Wohnort: Wuppertal

folgende User möchten sich bei Sebalex bedanken:
Binsbart

Re: Hintergrund

Beitragvon stebehil » Sonntag 10. September 2017, 20:04

Oha - die Wahl des Reihentitels ist etwas eigenwillig und könnte andere Assoziationen hervorrufen. Aber klingt interessant, danke für den Tipp.
stebehil
 
Beiträge: 967
Registriert: Montag 10. September 2012, 18:15
Wohnort: Dresden

Re: Hintergrund

Beitragvon Sebalex » Montag 11. September 2017, 08:13

Gerne, ja.....hat früher auch zu viel Belustigung geführt...war halt für die "schwarze" Szene gedacht. Mehr für Leute mit Kajal als für die mit Bomberjacke ;)
Sind auch eher Büchlein, aber als Anregung wie gesagt ganz nützlich.
Sebalex
 
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 1. September 2017, 19:41
Wohnort: Wuppertal


Zurück zu HeXXen 1733



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast