Erzwungene Bewegung und Schwieriges Gelände

Der Vergessene König plus Erweiterungen

Erzwungene Bewegung und Schwieriges Gelände

Beitragvon Radulf » Montag 1. Februar 2016, 11:21

Letztens hatten wir in einem Spiel Freude mit einem Irrlicht, dass über ihre Sonderfertigkeit Helden ZWINGEN kann. Die Regeln für erzwungene Bewegung besagen jetzt, dass man das Ziel um X (in diesem Fall 4) Felder bewegen darf. Dazu steht dann, dass Schwieriges Gelände normal gewertet wird. Was genau bedeutet das? Denn in der Erklärung zu Schwierigem Gelände, steht nur, dass für eine Bewegung in dieses Feld 2 Bewegungspunkte erforderlich sind. Aber bei erzwungener Bewegung steht nichts von Bewegungspunkten, nur von Feldern, daher würde ich das hier nicht in der Anwendung sehen. Ein Irrlicht könnte meines Verständnisses nach einen Helden durch 4 Felder Schwieriges Gelände jagen. Oder bezieht sich das nur auf Zusatzeffekte wie die Dornen, so dass ein Held, der in Dornen geschickt wird, halt vergiftet ist?
Radulf
 
Beiträge: 63
Registriert: Samstag 9. Februar 2013, 18:57

Re: Erzwungene Bewegung und Schwieriges Gelände

Beitragvon Kai Großkordt » Montag 1. Februar 2016, 14:51

Hallo! Vielen Dank für deine Frage und dein Interesse an Super Dungeon Explore!

Hierzu gibt es von Seiten Ninja Division noch kein eindeutiges FAQ, aber da Kontrolleffekte generell normal von Geländeeffekten beeinflusst werden, sollte auch die Verlangsamung durch schwieriges Gelände greifen. Ich weiß, worauf du bzgl. der Formulierung hinaus willst, aber selbst wenn in diesem Fall technisch nicht wirklich Bewegungspunkte ausgegeben werden, muss die letztendliche Entfernung des Zwingen-Effekts gemäß der Regeln für schwieriges Gelände reduziert werden. Genauso wenig kann man laut der Regeln für Kontrolleffekte Figuren in Abgründe stoßen, zwingen, etc.
Es steht euch natürlich frei, dies als Hausregel anders zu haben, aber ich denke, diese Interpretation kommt dem rohen Wortlaut der Regeln am nächsten.
Ich hoffe, das hilft dir weiter. Falls du sonst noch Fragen haben solltest, immer her damit!
Kai Großkordt
 
Beiträge: 111
Registriert: Mittwoch 26. September 2012, 13:05

folgende User möchten sich bei Kai Großkordt bedanken:
Radulf

Re: Erzwungene Bewegung und Schwieriges Gelände

Beitragvon Astra » Dienstag 2. Februar 2016, 18:05

Kai Großkordt hat geschrieben:da Kontrolleffekte generell normal von Geländeeffekten beeinflusst werden, sollte auch die Verlangsamung durch schwieriges Gelände greifen. Ich weiß, worauf du bzgl. der Formulierung hinaus willst, aber selbst wenn in diesem Fall technisch nicht wirklich Bewegungspunkte ausgegeben werden, muss die letztendliche Entfernung des Zwingen-Effekts gemäß der Regeln für schwieriges Gelände reduziert werden.


Da kann ich nur zustimmen =)
S.30 Klassik Regeln Kontrolleffekte: Eine Figur darf niemals auf eine Art bewegt werden, die nicht
legal wäre, wenn sie sich selbst bewegen würde. Schwieriges Gelände und Abgründe werden normal behandelt.
Benutzeravatar
Astra
 
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 26. November 2015, 16:53
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Erzwungene Bewegung und Schwieriges Gelände

Beitragvon Radulf » Freitag 5. Februar 2016, 13:02

Ja, zu genau der Stelle meinte ich das. Aber da Schwieriges Gelände 2 Bewegungspunkte erfordert und bei Kontrolleffekten nur von Feldern geredet wird, könnte man es halt auch so interpretieren, dass die Zusatzeffekte von Schwierigem Gelände (wie Gift bei den Dornen) normal wirkt, aber die Bewegung nicht verlangsamt wird, da bei Kontrolleffekten keine Bewegungspunkte zum Einsatz kommen. Aber mittlerweile machen wir es auch so, dass Schwieriges Gelände sozusagen als 2 Felder zählt.
Radulf
 
Beiträge: 63
Registriert: Samstag 9. Februar 2013, 18:57


Zurück zu Super Dungeon Explore



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast