Natürliche Vorkommen von Materialien

Natürliche Vorkommen von Materialien

Beitragvon Matil » Mittwoch 9. März 2016, 22:00

Hallo zusammen,
ich plane gerade ein größeres Abenteuer und bin auf der Suche nach Informationen zu den Vorkommen von Handwerksmaterialien wie z.B. Erze.

Wo wird z.B. Adamant oder Mithral abgebaut? Wer baut es ab und wer handelt bevorzugt damit? Gibt es Handelsrouten?
Matil
 
Beiträge: 8
Registriert: Montag 21. September 2015, 17:44

Re: Natürliche Vorkommen von Materialien

Beitragvon Ju-mo » Mittwoch 9. März 2016, 22:11

Offiziell glaub ich nicht
Zumindest nicht laut Weltenband.

Ich würde aber mal ganz blöd sagen dass das meiste von den Zwergen aus den Fünfkönigsgebirge kommt (weil Zwerge halt)


Und sonst liegt es im Ermessen des SL wann man welche Resourcen bekommt und ob schon verarbeitet oder noch Roh.

Aber ich würde da immer als SL die Entscheidung treffen
Gibt einen netten Thread dazu in der mal kurz das mit den Drachenschuppen und Drachenschuppentüstungen diskutiert wurde.
Da passt die Resourcen Beschreibung auch nicht so ganz.
EPAS -Einheit zur Prävention der Ausnutzung von Spielmechaniken
Ju-mo
 
Beiträge: 2134
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 21:45

Re: Natürliche Vorkommen von Materialien

Beitragvon stebehil » Mittwoch 9. März 2016, 22:14

Ich kann mich jetzt nicht erinnern, dass das irgendwo definiert wäre. Zu Mithral ist nur gesagt, dass es "sehr selten" ist. Adamant dürfte eher aufgrund seiner immensen Härte und einhergehenden Schwierigkeit in der Verarbeitung so extrem teuer sein.

Die üblichen Verdächtigen für diese Metalle wären die Zwerge. Also könnten diese Metalle überall dort gewonnen werden, wo Zwerge ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen: Löcher graben ;-) https://www.youtube.com/watch?v=ytWz0qVvBZ0

Ansonsten würde ich dazu raten, Händler, Handelsrouten etc. so zu definieren, wie Du es brauchst.
stebehil
 
Beiträge: 971
Registriert: Montag 10. September 2012, 18:15
Wohnort: Dresden

Re: Natürliche Vorkommen von Materialien

Beitragvon Ju-mo » Mittwoch 9. März 2016, 22:58

Dieses Video xD
Genial ^^

Was das wie es dir beliebt angeht.
Fürs kaufen gibt es eine Tabelle, das ist zwar nicht direkt die Frage, könnte aber helfen.
So bekommt man in einem Weile <25 Einwohner, wohl kaum eine Adamantene Ritterüstung.
In einer Metropole >25.000 Einwohner hingegen wird whs etwas dieser Art vorhanden sein

Deswegen gibt es eine Tabelle (bekommst du morgen oder von jemand anderen) in der dabei steht wie viel Gold jede Stadt zu verkaufen hat und wie viel sie kauft.

Danach kann man sich auch ein bisschen richten, was das Vorkommen angeht. Selbst wenn Mithriel selten ist wird man es in gewissen Mengen whs in einer Methropole finden.
Wie viel das ist und ob es für ein Kettenhemd oder eine Ritterüstung reicht muss der SL wissen :)


EDIT:
Verfügbarkeit in Ortschaften.
Hier geht es zwar nur um magische Gegenstände, aber man kann das sicher auch auf besondere Materialien ummünzen.
EPAS -Einheit zur Prävention der Ausnutzung von Spielmechaniken
Ju-mo
 
Beiträge: 2134
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 21:45

Re: Natürliche Vorkommen von Materialien

Beitragvon Matil » Donnerstag 10. März 2016, 23:25

Hallo,
ich wollte nur wissen, ob es bereits etwas dazu gibt. Es soll sich in die Welt Golarion einfügen. Dann schaue ich mir die Zwerge noch mal genauer an und schaue mal, was ich da ausarbeiten kann.
Matil
 
Beiträge: 8
Registriert: Montag 21. September 2015, 17:44

Re: Natürliche Vorkommen von Materialien

Beitragvon Ulrich Schmidt » Freitag 11. März 2016, 03:13

Mehrere Materialien, z.B. auch Adamant, werden als Himmelsmetalle bezeichnet; diese gibt es kaum bis gar nicht als natürliche Vorkommen, sondern sind mit Kometen, abgestürzten Raumschiffen u.ä. nach Golarion gekommen. Numeria besitzt mit der Silberkuppe und den anderen Raumschiffwracks noch die größten "Vorkommen" an Adamant.

Ich meine mich zu entsinnen, dass es unter Kyonin eine Mithralader irgendwo gibt.
Andoran verfügt mit dem Finstermondtal über eine Quelle für Schwarzholz.
Ansonsten gibt es keinen geologischen Atlas.

In den meisten Werteblöcken zu Städten findest du das lokale Kaufvermögen (d.h. wie viel können Helden mit dem Verkauf ihrer Güter maximal herausschlagen, ehe der Händler mit den Schultern zuckt, auf seinen leeren Beutel verweist und erklärt, dass er die Sachen selbst erst einmal an den Mann bringen muss, um wieder flüssig zu sein), sowie den lokalen Verfügbarkeitswert (d.h. welche Waren maximal erwerblich sind; oft ist auch schon ein Warenstock aufgeführt, sollten die SC etwas bestimmtes suchen, dessen Wert die Verfügbarkeit nicht übersteigt, müssen sie regelmäßig nachsehen, ob sich das Angebot geändert hat und ob der Händler vielleicht etwas für sie organisiert hat [Vorkasse soll da helfen...]).
Mehr zu diesen Dingen findest du im Spielleiterhandbuch und in den ABR IV: Kampagnen.

Und ansonsten...
viewtopic.php?f=85&t=448
Pathfinder-Übersetzungsteam - Der Wandervogel
"Es gibt Dinge, über die sollte man nicht zu viel nachdenken, da es andernfalls passieren könnte, dass sich Cthulhu im Badezimmer manifestiert."
Benutzeravatar
Ulrich Schmidt
 
Beiträge: 4600
Registriert: Montag 10. September 2012, 19:56
Wohnort: Helmstedt


Zurück zu Golarion



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast