Informationen über Azlanti -- welche Publikation?

Informationen über Azlanti -- welche Publikation?

Beitragvon Robak » Sonntag 26. Juli 2015, 21:25

Hallo,
ich leite den Schlangenschädel Abenteuerpfad und bin auf der Suche nach Informationen über die Kultur der Azlanti.
Kultur, Glauben, Baustil, etc.

Gibt es eine Publikation in der man hierzu was findet?

Gruß Robak
Robak
 
Beiträge: 170
Registriert: Donnerstag 13. September 2012, 00:03

Re: Informationen über Azlanti -- welche Publikation?

Beitragvon Magus Vala » Sonntag 26. Juli 2015, 21:38

http://pathfinderwiki.com/wiki/Azlant

Der Inhalt könnte Dich weiterbringen bzw. die unten aufgeführten Quellenangaben (References) zeigen die wichtigsten Publikationen - wovon ein Großteil ja schon auf deutsch erschienen sind....
Magie ist nicht nur absonderlicher, als wir denken, sondern auch absonderlicher, als wir zu denken im Stande sind...
Benutzeravatar
Magus Vala
 
Beiträge: 231
Registriert: Montag 10. September 2012, 22:27

Re: Informationen über Azlanti -- welche Publikation?

Beitragvon Ulrich Schmidt » Montag 27. Juli 2015, 02:18

Spontan: Im alten Kampagnenband, sowie im ALM Monster-Kompendium Golarion (Dezember 2015) findest du Material zu den Tiefen Azlanti, den Kiemenmenschen, die von den Azlanti abstammen.
Ferner enthalten der Abenteuerpfad Der Schlangenschädel und die Bände 2 und 6 des AP Zerbrochener Stern Informationen zu Azlant, sowie der ALM Okkulte Geheimnisse (August 2015).
Pathfinder-Übersetzungsteam - Der Wandervogel
"Es gibt Dinge, über die sollte man nicht zu viel nachdenken, da es andernfalls passieren könnte, dass sich Cthulhu im Badezimmer manifestiert."
Benutzeravatar
Ulrich Schmidt
 
Beiträge: 4600
Registriert: Montag 10. September 2012, 19:56
Wohnort: Helmstedt

Re: Informationen über Azlanti -- welche Publikation?

Beitragvon Robak » Montag 27. Juli 2015, 22:34

Danke für die Hinweise

Mein Problem ist, dass ich nicht eine 120 Seiten Publikation aufgrund eines kurzen Hinweises kaufen möchte.

Eine Spielerin meiner Gruppe spielt im Schlangenschädel eine Archäologin und ich würde ihr gerne ein par entsprechende Erkenntnisse über die Azlanti präsentieren die Jenseits klassischer Schätez liegen.
Im Prinzip bin ich auf der Suche nach einer Kulturbeschreibung der Azlanti zu Ihrer Blütezeit.
Ihre Nachfahren sind weniger interessant, da die Örtlichkeiten die die Charaktere erforschen aus der Blütezeit stammen.

Eine wirklich umfassende Beschreibung scheint es aber nicht zu geben.

Die genannten Publikationen sind:

Erik Mona et al. (2008). Campaign Setting, p. 246. Paizo Publishing, LLC. ISBN 978-1-60125-112-1 -- das könnte vom Namen her der Vorläufer von 'Weltenband der Inneren See' sein?

Wolfgang Baur, Adam Daigle, Jeff Erwin, and F. Wesley Schneider. (2012). Lost Kingdoms, p. 2. Paizo Publishing, LLC. ISBN 978-1-60125-415-3 -- Lost Kingdoms eigentlich die richtige Publikation aber zu den 6 beschriebenen Untergegangenen Zivilisationen gehörten die Azlanti leider nicht.

James Jacobs et al. (2011). The Inner Sea World Guide, p. 203. Paizo Publishing, LLC. ISBN 978-1-60125-269-2 -- Den habe ich. Enthält aber nur einen sehr groben Überblick über die Azlanti und wenig zur Kultur.

James Jacobs and Greg A. Vaughan. (2008). Into the Darklands, p. 30. Paizo Publishing, LLC. ISBN 978-1-60125-140-4 -- gekauft aber noch nicht fertig gelesen. Es geht aber primär um die Finsterlande

Greg A. Vaughan. (2008). Shadow in the Sky. Shadow in the Sky, p. 7. Paizo Publishing, LLC. ISBN 978-1-60125-115-2 -- Abenteuer

James Jacobs. (2009). Demon Lords of Golarion. Descent into Midnight, p. 63. Paizo Publishing, LLC. ISBN 978-1-60125-131-2 -- Abenteuer

Tim Hitchcock and Jason Nelson. (2015). Andoran, Birthplace of Freedom, p. 5. Paizo Inc. ISBN 978-1-60125-721-5 -- Beschreibung von Andoran

Tim Hitchcock, Erik Mona, James L. Sutter, and Russ Taylor. (2009). Seekers of Secrets: A Guide to the Pathfinder Society, p. 43. Paizo Publishing, LLC. ISBN 978-1-60125-178-7 --

Joshua J. Frost. (2009). Taldor, Echoes of Glory, p. 7. Paizo Publishing, LLC. ISBN 978-1-60125-169-5 -- Beschreibung von Taldor
Robak
 
Beiträge: 170
Registriert: Donnerstag 13. September 2012, 00:03

Re: Informationen über Azlanti -- welche Publikation?

Beitragvon Ulrich Schmidt » Montag 27. Juli 2015, 23:29

Über die Blütezeit selbst gibt es keine großen Informationen.
Während des Zeitalters der Herrlichkeit waren die Herrscher wohl bereits schon von ihrer eigenen Macht derart eingenommen, dass sie die Intrigen des Adels gar nicht bemerkten und sich teilweise nur dank der Ritter des Ionensterns (quasi die Prätorianergarde) an der Macht halten konnten. Da während dieser Zeit der Ausdehnung auch der Kontakt mit dem Imperium des Schlangenvolkes erfolgte, samt Krieg und Niedergang der Schlangen, dürfte der Fokus der Kultur auf der kämpferischen Auseinandersetzung gelegen haben. In der Kunst dürften "Anti-Schlangen".Motive vorgeherrscht haben, später eine Überhöhung der Heldin Savith zu legendärer Größe. Während der Blütezeit wandten sich die Aztanti aber auch der Verehrung diverser Götter zu und zogen sich so den Zorn der Abolethen zu, welche die azlantische Kultur bislang gelenkt und beeinflusst hatten, mit den Götter und deren Anhängern aber nichts zu tun haben wollten, so dass sie sich entschlossen, Azlant mittels Asteroiden wegzubomben (wie der Film Armageddon, nur halt ohne Bruce Willis). Heißt, ab einem gewissen Zeitpunkt beginnt eine frühe Verehrung der Götter, zugleich nimmt aber auch ein gewisser Chaosfaktor im Reich Gestalt an, weil die Lenker im Hintergrund sich immer mehr "enttäuscht" zurückziehen. Es ist daher durchaus denkbar, dass das azlantische Reich ohne den Erdenfall ebenfalls früher oder später an internen Streitigkeiten, inkompetenten Machthabern, umgreifender Dekadenz und "Leuten, die Imperator anstelle des Imperators werden sollten" auseinandergefallen wäre.
Da über das Alte Azlant nach über zehntausend Jahren kaum noch etwas bekannt ist und die Elfen der Mordantspitze niemanden in die Ruinen vorlassen, bzw. sogar aktiv azlantische Artefakte einsammeln, und zudem die Abolethen selbst auch kein Interesse daran haben, dass die golarische Menschheit Version 2.0 zuviel über die alte Zeit erfährt, wirst du dir alles weitere aus den Fingern saugen müssen. Ich würde Azlant zu dieser Zeit an Rom zur Frühzeit der Cäsaren anlehnen, allerdings mit machtvoller, im Alltag genutzter Magie, welche auch das Ingenieurswesen beeinflusst und Dinge wie Mechanische Drachen hervorgebracht hat.
Die azlantischen Götter haben beim Erdenfall übrigens auch teilweise das Zeitliche gesegnet und wären somit auch keine Informationsquelle mehr. Und Pharasma ist nun bekanntermaßen auch keine sonderliche Plaudertasche.
Pathfinder-Übersetzungsteam - Der Wandervogel
"Es gibt Dinge, über die sollte man nicht zu viel nachdenken, da es andernfalls passieren könnte, dass sich Cthulhu im Badezimmer manifestiert."
Benutzeravatar
Ulrich Schmidt
 
Beiträge: 4600
Registriert: Montag 10. September 2012, 19:56
Wohnort: Helmstedt


Zurück zu Golarion



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron