Die Sprachen der Völker

Die Sprachen der Völker

Beitragvon Pillepalle » Samstag 18. Oktober 2014, 06:57

Wir kennen die Sprachen der Völker als Gemeinsprache, Elfisch, Zwergisch oder auch Ignal. Tolkien erarbeite teilweise Alphabete, Wörter und Grammatik für seine Völker. Gibt es für Pathfinder oder D&D Quellen, um die Sprachen auszuspielen? Bereits ein einfaches Vokabular bspw. des Zwergischen würde mir weiterhelfen - korrekte Aussprache wäre vorerst verzichtbar. Wichtiger wäre mir nicht nur authentisch klingende Wörter ins Spiel zu bringen, sondern vielleicht bedeutsame Namen für Orte oder Begebenheiten zu entwickeln.

Falls es lediglich über die Regelwerke und Quellenbücher verteilte Fragmente geben sollte, könnte man hier vielleicht eine Sammlung von Verweisen, Links oder anderweitigen Angaben sammeln.
Pillepalle
 
Beiträge: 330
Registriert: Sonntag 9. September 2012, 07:04

Re: Die Sprachen der Völker

Beitragvon Daehsquinn » Samstag 18. Oktober 2014, 08:29

Im ersten Band von Council of Thieves gibt es einige für Westkrone (Cheliax) spezifische Begriffe, die eine Art Übersetzung sind. Klingt oft, wie auch die Namen, irgendwie italienisch.
Oshnark (Halbork, Barbar 7/Kämpfer 6) Forg. Realms
Krask (Zwerg, Inquisitor Thorag 12), Kadaverkrone
Jado, Sohn des Forkin (Zwerg, Zen-Archer 15); EdR
Hithedhel (Elf, Kleriker Desna 9)
Daehsquinn
 
Beiträge: 400
Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 14:52
Wohnort: Augsburg

Re: Die Sprachen der Völker

Beitragvon Ulrich Schmidt » Samstag 18. Oktober 2014, 12:56

Die Gemeinsprache von Golarion ist - im Gebiet der Inneren See - das Taldanische, aus dem sich der chelische Dialekt entwickelt hat. In Andoran, Ustalav, Galt und Umgebung spricht man die taldanische Variante, in Cheliax, Molthune, Varisia, Sargava usw. die chelische Version. Hinzu kommen noch weitere kulturelle Sprachen wie das Varisische als Sprache der Varisischen Wanderer. In Garund nimmt Polyglott die Funktion der Gemeinsprache unter den Stämmen des Mwangibecken ein, im Osten wird dann das Osirische zur Hauptsprache und noch weiter, gen Casmaron, das Kelische. In Tian Xia ist Tianisch die dortige Form der Handels- oder Gemeinsprache.

Die Sprachen sind, wie auch die Länder selbst, von den realen Ländern des Mittelmeerraumes inspiriert. Kelisch ist entweder Arabisch oder Alt-Persisch, Taldanisch wäre in der Theorie Latein, Chelisch eher dann das sogenannte Gossenlatein, welches stark vom Fränkischen verwässert wurde; da die Macher bei Paizo aber nicht wirklich die Europakenner waren oder sind, tendiert das Taldanische stark zum Spanischen und das Chelische dagegen zum Italienischen teilweise. Da es aber keine Leitfäden oder Wörterbücher gibt, bleibt es letztendlich jedem Spieler selbst überlassen, ob er z.B. seinen Chelaxianer mit italienischem Akzent sprechen lässt oder ein Keleschite in Ustalav wie ein Deutsch-Türke oder Antonio Banderas "13. Krieger" redet.
Pathfinder-Übersetzungsteam - Der Wandervogel
"Es gibt Dinge, über die sollte man nicht zu viel nachdenken, da es andernfalls passieren könnte, dass sich Cthulhu im Badezimmer manifestiert."
Benutzeravatar
Ulrich Schmidt
 
Beiträge: 4609
Registriert: Montag 10. September 2012, 19:56
Wohnort: Helmstedt

Re: Die Sprachen der Völker

Beitragvon Pillepalle » Sonntag 19. Oktober 2014, 07:20

Demnach findet man also in entsprechenden Wörterbüchern etliche Möglichkeiten, um sich chelische und varisische Namen für bspw. den selben Fluss herzuleiten. Nice.

Wie ist es mit den Sprachen anderer Völker? Meine Linguistikkenntisse sind eher mau - gibt oder gab es Sprachen, die diesen fiktiven Sprache ähneln? Beim Celestischen würde ich allenfalls an Französisch denken, aber wie ist mit Infernalisch oder Zwergisch?
Pillepalle
 
Beiträge: 330
Registriert: Sonntag 9. September 2012, 07:04

Re: Die Sprachen der Völker

Beitragvon Aerogirl » Sonntag 19. Oktober 2014, 10:22

Pillepalle hat geschrieben:Demnach findet man also in entsprechenden Wörterbüchern etliche Möglichkeiten, um sich chelische und varisische Namen für bspw. den selben Fluss herzuleiten. Nice.

Wie ist es mit den Sprachen anderer Völker? Meine Linguistikkenntisse sind eher mau - gibt oder gab es Sprachen, die diesen fiktiven Sprache ähneln? Beim Celestischen würde ich allenfalls an Französisch denken, aber wie ist mit Infernalisch oder Zwergisch?


Zwergisch oder auch Orkisch werden ja gerne als 'harte' Sprache dargestellt, daher könnte man hier z.B. die Sprachen des ehemaligen Ostblocks ansetzen (also polnisch, russsich usw.) welche ja auch (für aussenstehende) einen sehr harten Klang haben.
Benutzeravatar
Aerogirl
 
Beiträge: 60
Registriert: Freitag 25. Juli 2014, 06:09

Re: Die Sprachen der Völker

Beitragvon Ulrich Schmidt » Sonntag 19. Oktober 2014, 13:24

Pillepalle hat geschrieben:Demnach findet man also in entsprechenden Wörterbüchern etliche Möglichkeiten, um sich chelische und varisische Namen für bspw. den selben Fluss herzuleiten. Nice.

Wie ist es mit den Sprachen anderer Völker? Meine Linguistikkenntisse sind eher mau - gibt oder gab es Sprachen, die diesen fiktiven Sprache ähneln? Beim Celestischen würde ich allenfalls an Französisch denken, aber wie ist mit Infernalisch oder Zwergisch?


Ich könnte mir eher französische Elfen vorstellen - aber wohl eher, weil einer meiner Spieler Elfen immer leicht tuntig und mit entsprechendem Akzent darstellt...
Pathfinder-Übersetzungsteam - Der Wandervogel
"Es gibt Dinge, über die sollte man nicht zu viel nachdenken, da es andernfalls passieren könnte, dass sich Cthulhu im Badezimmer manifestiert."
Benutzeravatar
Ulrich Schmidt
 
Beiträge: 4609
Registriert: Montag 10. September 2012, 19:56
Wohnort: Helmstedt

Re: Die Sprachen der Völker

Beitragvon Günther Kronenberg » Sonntag 19. Oktober 2014, 20:06

Ich finde diesen Ansatz für private Runden geeignet, für "Allgemeingültige" Aussagen aber extrem gefährlich.

Paizo selbst musste eine ganze Menge Änderungen nach einem Forenflame durchführen, da sie sich bei typischen Vornamen einiger Monstervölker (zu) stark von den Namen real existierender Menschlicher Nationen inspirieren ließen. Einige begeisterte Pathfinder-Spieler waren nach der Lektüre dieser Bände alles andere als begeistert. Wer lässt sich als Nation schon gern mit bestimmten Monstern gleich setzen?

Und nein. Glücklicherweise hatte die deutsche Ausgabe des betreffenden Bandes genügend zeitlichen Abstand, um dieses Fettnäpfchen zu umschiffen.
Pathfinder-Fan
Günther Kronenberg
Moderator
 
Beiträge: 2295
Registriert: Montag 10. September 2012, 19:37

Re: Die Sprachen der Völker

Beitragvon Günther Kronenberg » Sonntag 19. Oktober 2014, 20:10

P.S. In der deutschen Ausgabe von Pathfinder erkennt man chelische Begriffe daran, dass anstelle des lateinischen/ italienischen/ spanischen C sehr oft K verwendet wird. K.A., ob da varisische oder diabolische Einflüsse verantwortlich sind. ;)
Pathfinder-Fan
Günther Kronenberg
Moderator
 
Beiträge: 2295
Registriert: Montag 10. September 2012, 19:37

Re: Die Sprachen der Völker

Beitragvon Pillepalle » Montag 20. Oktober 2014, 05:11

Nachvollziehbar. Wie geht man damit in eher öffentlichen Runden um? Ich vermute, die Phantasie - und das meine ich keineswegs zynisch - hat sich dann von realen Inspirationen möglichst fernzuhalten?
Pillepalle
 
Beiträge: 330
Registriert: Sonntag 9. September 2012, 07:04

Re: Die Sprachen der Völker

Beitragvon stebehil » Montag 20. Oktober 2014, 06:14

Was zwergisch oder elfisch angeht, so hätte ich kein Problem damit, mich bei Tolkien zu bedienen - immerhin hat er die "Vorlage" für diese Völker im Rollenspiel geliefert.
stebehil
 
Beiträge: 971
Registriert: Montag 10. September 2012, 18:15
Wohnort: Dresden

Nächste

Zurück zu Golarion



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron