Paktmagier in einer Stadt

Paktmagier in einer Stadt

Beitragvon Gilborn » Freitag 1. November 2013, 23:16

Ein Paktmagier in einer Stadt. Fällt er auf? Gerade dann wenn sein Eidolon ihm über die Schulter schaut. Oder ist das eher normal, so wie eine Hexe, ein Paladin oder eine der anderen Klassen
Gilborn
 
Beiträge: 17
Registriert: Montag 1. Oktober 2012, 10:23

Re: Paktmagier in einer Stadt

Beitragvon Agam Sohn des Agamil » Freitag 1. November 2013, 23:55

Kommt drauf an. Wie bei jeder anderen Charakterklasse, ist es auch beim Paktmagier möglich verschiedenste Konzepte und Herangehensweisen umzusetzen. Auch kommt es auf die bespielte Welt und genauer die Region an. Während es in Golarions Absalom vielleicht nichteinmal bemerkt wird, wenn ein Paktmagier mit einem großen Eidolon durch die Straßen läuft, das so erscheint als sei es einer der Höllenebenen entsprungen, mag das in anderen Städten und/oder anderen Welten durchaus ganz anders ablaufen und für immense Probleme sorgen.
Probleme dürfte es aber mMn weniger geben, als mit den Tiergefährten anderer Klassen, alleine weil man als Paktmagier sein Eidolon auch ohne Probleme einfach weg zaubern kann und es sich dann wieder holt, wenn man es braucht.
Benutzeravatar
Agam Sohn des Agamil
 
Beiträge: 1306
Registriert: Dienstag 11. September 2012, 17:38
Wohnort: Dortmund

Re: Paktmagier in einer Stadt

Beitragvon Palas » Samstag 2. November 2013, 12:19

@Gilborn: Also Ein Paktmagier fällt mit seinem Eidolon im Regelfall extremst auf, außer vielleicht in einer Region wo Externare und/oder Untote ein wesentlicher Bevölkerungsbestandteil sind.

Die Frage ist, wie die Bevölkerung darauf reagiert - in Gegenden, in denen Externare ein zwar seltener aber dennoch vertrauter Anblick sind (und die Bevölkerung weiß, dass sie immer unter Kontrolle eines Beschwörers stehen) wird man vielleicht einfach nur einen Bogen drum machen, um keinen Ärger zu bekommen. In anderen Gegenden kann der Anblick eines solches Viehs zu einer Massenpanik führen.

Sprich einfach mit deinem SL, wie die Bevölkerung in der Spielgegend so tickt, wie vertraut das gewöhnliche Volk mit Eidola sind und wie so die vorherrschende Reaktion darauf ist,
Palas
 
Beiträge: 149
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 20:20

Re: Paktmagier in einer Stadt

Beitragvon Ulrich Schmidt » Sonntag 3. November 2013, 00:02

Ob ein Eidolon/Vertrauter/Tiergefährte/sonstiger Begleiter (und auch manches Gruppenmitglied) hingenommen oder bestaunt wird oder eine Massenpanik auslöst, hängt stets vom der Lokalität und dem Aussehen des fraglichen Wesens ab. An manchen Orten ist man exotisches Viechzeugs gewohnt, in anderen greift man zu Fackeln und Mistgabeln, sobald etwas von der lokalen Norm abweicht. Nicht jedes Eidolon muss gleich als Externarer zu erkennen sein, der Paktmagier kann auch durchaus ein Eidolon besitzen, dass sich einigermaßen einfügt und eben nicht unnatürlich sein muss von der Optik her (ja, das macht feuerspeiende Kühe zu einer Option...)
Pathfinder-Übersetzungsteam - Der Wandervogel
"Es gibt Dinge, über die sollte man nicht zu viel nachdenken, da es andernfalls passieren könnte, dass sich Cthulhu im Badezimmer manifestiert."
Benutzeravatar
Ulrich Schmidt
 
Beiträge: 4600
Registriert: Montag 10. September 2012, 19:56
Wohnort: Helmstedt


Zurück zu Golarion



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron